Heraldische Farben

Heraldische Farben (Tinkturen), Wappen- oder Heroldsfarben, deren die alte Heraldik nur sechs kennt. Man teilt die heraldischen Farben in die Metalle: Gold (gelb) und Silber (weiß) und in die Farben im engern Sinne: Rot (Zinnober), Blau, Grün, Schwarz. Farbenabstufungen können zwar in der Heraldik verwendet werden, aber sie werden nicht als selbständige h. F. anerkannt. Nur der Purpur, der besonders für die Tingierung der Prachtstücke angewendet wird, wird in den neuesten Lehrbüchern als fünfte Farbe ausgeführt. Hinsichtlich der heraldischen Farben galten früher zwei Regeln: kein Wappen soll ohne triftigen Grund mehr als zwei Farben haben, denn in der Farbensymbolik des Mittelalters war die Buntheit ein Sinnbild der Unbeständigkeit. Die zweite Regel ist: jedes Wappen muß Gold oder Silber haben; anders ausgedrückt: Metall darf nicht auf oder neben Metall, Farbe nicht auf oder neben Farbe zu stehen kommen. Auf die Beachtung dieser letztern Regel wurde sehr streng gehalten, und die Herolde erklärten alle Wappen für falsch, die ihr widersprachen. Edelleute mit solchen falschen Wappen wurden zu keinem Turnier zugelassen. Nur das Wappen des Königreichs Jerusalem, das die beiden Metalle zeigt, wurde für richtig gehalten, weil hier die Farbenzusammenstellung nach der Heroldssage einen monumentalen Charakter haben soll. Die spätere französische Heraldik nannte solche Wappen vorsichtiger armes à enquerre (enquérir), um anzudeuten, daß die Sache einer nähern Prüfung bedürftig sei, was die deutsche Heraldik mit »Rätselwappen« übersetzt hat. In nichtfarbigen Darstellungen (vgl. die Abbildungen bei Art. »Heraldik«, »Heroldsfiguren«, die Städtewappen des Konversations-Lexikons etc.) werden die heraldischen Farben durch die Schraffierung (s. d.) gekennzeichnet wie folgt:

Tabelle

In Wappenbeschreibungen wird Gold durch G., Silber durch S., Rot durch R., Blau durch B., Schwarz durch das Zeichen #, Grün durch Gr. angedeutet.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heraldische Farben — Heraldische Farben, s. Farben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Heraldische Farben — Tinkturen Unter Tingierung versteht man die Farbgebung der Wappen. Die für die Heraldik unerlässliche Forderung nach Kontrastreichtum der heraldischen Kennzeichen führte dazu, dass sich das Wappenwesen auf wenige Farben und auf das Pelzwerk bei… …   Deutsch Wikipedia

  • heraldische Farben — herạldische Farben,   Tinkturen, zusammenfassender Begriff für die den Wappenschild oder die bilder bedeckenden Farben und Metalle sowie im weiteren Sinn auch für das heraldische Pelzwerk. Die in der Heraldik verwendeten Metalle sind Gold und… …   Universal-Lexikon

  • Farben, heraldische — Farben, heraldische, s. Heraldische Farben …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heraldische Farbenregel — Tinkturen Unter Tingierung versteht man die Farbgebung der Wappen. Die für die Heraldik unerlässliche Forderung nach Kontrastreichtum der heraldischen Kennzeichen führte dazu, dass sich das Wappenwesen auf wenige Farben und auf das Pelzwerk bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Heraldische Schraffur — Tinkturen Unter Tingierung versteht man die Farbgebung der Wappen. Die für die Heraldik unerlässliche Forderung nach Kontrastreichtum der heraldischen Kennzeichen führte dazu, dass sich das Wappenwesen auf wenige Farben und auf das Pelzwerk bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Heraldische Tinktur — Tinkturen Unter Tingierung versteht man die Farbgebung der Wappen. Die für die Heraldik unerlässliche Forderung nach Kontrastreichtum der heraldischen Kennzeichen führte dazu, dass sich das Wappenwesen auf wenige Farben und auf das Pelzwerk bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Heraldische Regeln — sind unter anderem in Büchern wie dem „Heraldischen Handbuch“ (Starke, 1880) niedergeschrieben …   Deutsch Wikipedia

  • Heraldische Tinkturen — Heraldische Tinkturen, s. Farben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Farben — oder heraldische Tinkturen, bes. Weiß, Schwarz, Silber, Gold, Rot, Blau, Grün, werden nichtfarbig durch Schraffierung gekennzeichnet; Grundsatz ist, nur Farbe auf Metall und Metall auf Farbe zu setzen oder mit beiden zu wechseln. [Tafel:… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”