Ingenieur


Ingenieur

Ingenieur (franz., v. lat. ingenium, Kriegsmaschine), der Verwalter, Werkmeister der Kriegsmaschinen und Geschütze, später Kriegsbaumeister und Offizier des Ingenieur- oder Pionierkorps. Im nichtmilitärischen Sinne versteht man unter I. den auf einer Technischen Hochschule ausgebildeten Techniker, der auf dem Gebiete der Ingenieurwissenschaften (Bauingenieur, s. d.), des Maschinen- und Schiffbaues (Maschineningenieur, s. d.), des Hüttenwesens und der Elektrotechnik tätig ist. Nach Ablegung der Diplomprüfung haben die Ingenieure das Recht, sich Diplomingenieur (s. Diplomprüfung) zu nennen. Diese Ingenieure sind teils Beamte, teils selbständige Unternehmer (Zivilingenieure, s. d.). Bei großen Betrieben steht unter einem Oberingenieur eine Anzahl von Sektions-, Abteilungs-, Bezirksingenieuren. In Holland trennten sich gegen Ende des 16. Jahrh. die Hydraulik-Architekten von den Architekten im engern Sinne, den Hochbauern; in England entwickelte sich der Ingenieurstand zu Anfang des 19. Jahrh. aus der Berufsklasse des Wasserbautechnikers und des Bergmannes. Gegenwärtig versteht man in England wie auch in Amerika unter I. einen Lokomotivführer, Werkführer etc., während der wissenschaftlich gebildete selbständige Techniker Civil Engineer (abgekürzt C. E.) heißt. In Frankreich wurde das erste Ingenieurkorps für Straßen- und Brückenbau 1720 und 1747 in Paris von Peronet die Zivilingenieurschule gegründet, aus der 1795 die Ecole des ponts et chaussées hervorging, deren Zöglinge die Ecole polytechnique absolviert haben und allein den Titel eines I. des ponts et chaussées führen. Man unterscheidet den I. ordinaire, den I.en chef und den Inspecteur général. In den Vereinigten Staaten stehen den militärisch erzogenen United States Engineers die Civil Engineers gegenüber, die bei ältern Fachgenossen, in den Instituten des Staates oder an Universitäten, die eine Fakultät für Civil Engineering besitzen, ausgebildet sind. Sie gliedern sich in Statical, Mechanical und Mining Engineers. In Österreich besteht eine Berufskategorie, deren Angehörige den gesetzlich geschützten Titel eines diplomierten Zivilingenieurs führen. Auch die niedern Stellen der Staatsbautechniker heißen offiziell Ingenieurassistenten, Ingenieure und Oberingenieure. Über die Verhältnisse in Deutschland s. Bauingenieur und Zivilingenieure. Verein deutscher Ingenieure, s. unten (S. 831).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ingénieur — [ ɛ̃ʒenjɶr ] n. • 1556; a. fr. engeigneur, de engin « machine de guerre » 1 ♦ N. m. Vx Constructeur, inventeur d engins de guerre (⇒ génie). 2 ♦ (XVIIe XVIIIe) Mod …   Encyclopédie Universelle

  • Ingenieur — (Abk.: Ing.) ist die Bezeichnung für auf technischem Gebiet arbeitende, wissenschaftlich ausgebildete Fachleute. Ingenieure sind in einer von vielen technischen Fachrichtungen ausgebildet und tätig. Zum Beispiel gehören in den technischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ingenieur — Ingénieur Ingénieur Appellation(s) INGÉNIEUR Secteur(s) d activité Industrie, Médical, Architecture, Finance, Logistique, Agriculture... Compétences requises …   Wikipédia en Français

  • Ingénieur — Appellation(s) Ingénieur Secteur(s) d activité Industrie, Médical, Génie civil, Aérospatial, Finance, Logistique, Agronomie …   Wikipédia en Français

  • Ingenieur — Sm std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. ingegnere Kriegsbaumeister und (später) aus frz. ingénieur, zu l. ingenium n. sinnreiche Erfindung, Scharfsinn , später auch Kriegsmaschine , zu l. gignere hervorbringen und l. in . In der Neuzeit… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • ingenieur — Ingenieur. s. m. Celuy qui invente, qui trace, & qui conduit des travaux & des ouvrages pour l attaque, ou pour la defense des places. Habile Ingenieur. bon Ingenieur. cet Ingenieur a tracé ce bastion, a conduit ces travaux …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Ingenieur — »auf einer Hoch oder Fachschule ausgebildeter Techniker«: Das Fremdwort ist seit dem 16. Jh. bezeugt, anfangs in der Form ingegnier (< it. ingegnere), die um 1600 von der frz. Form (frz. ingénieur) abgelöst wurde. Als Ersatzwort für… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ingenieur(in) — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Sein Sohn will Ingenieur werden. • Er ist ein Ingenieur aus Dresden …   Deutsch Wörterbuch

  • Ingenieur — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Ingenieurin Bsp.: • Er ist technischer Ingenieur …   Deutsch Wörterbuch

  • Ingenieur — (fr., spr. Ängscheniöhr), 1) zuerst so v.w. Artillerist u. Artillerieoffizier, später, als sich die Geschützkunst u. die Kriegsbaukunst wissenschaftlich von einander sonderten, 2) ein sich mit Erbauung der Festungen u. Schanzen beschäftigender… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.