Überführungssäule

Überführungssäule, kastenartige Vorrichtung zur Verbindung oberirdischer Telegraphenlinien mit Kabellinien. Die Kabeladern endigen in der Ü. an Ebonitklemmen, die durch isolierte, durch Ebonitröhren geführte Drähte mit den Porzellanisolatoren an der Außenseite des Kastens verbunden sind. Fernsprechkabel mit Papierisolierung endigen in wasserdichten Kastenendverschlüssen innerhalb der Ü.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”