Kanal


Kanal

Kanal (das Mare Britannicum der Alten, bei den Franzosen la Manche [Ärmelmeer], bei den Engländern English Channel oder auch bloß Channel genannt), der Teil des Atlantischen Ozeans, der, von Englands Süd- und Frankreichs Nordküste begrenzt, jenes Meer mit der Nordsee verbindet. Seine Länge beträgt 500 km. An seiner schmälsten Stelle, der sogen. Straße von Dover oder dem Pas de Calais (das Fretum Gallicum oder Britannicum der Alten), ist der K. nur 33 km breit, am westlichen Ausgang aber 156 km. Auf der französischen Seite sind drei bemerkenswerte Einbiegungen: die Bassurelle de la Somme, zwischen den Kaps Gris Nez und d'Antifer, mit der Sommemündung; die Seinebai zwischen dem letztgenannten Kap und der Pointe de Barfleur, mit den Mündungen der Seine und Orne, und die große Normännische Bai, zwischen Kap de la Hague und den Klippen Les Héaux, mit ihren Unterabteilungen, den Baien von St.-Michel, Frenay und St.-Brieuc. In ihr liegen die zu England gehörigen Kanalinseln (s. d.). An der ganzen französischen Küstenstrecke befindet sich kein einziger natürlicher Hafen von Bedeutung, denn die von Cherbourg und Havre sind Werke der Kunst, die übrigen aber Flußmündungen, die nur zur Flutzeit für größere Schiffe zugänglich sind. Am Pas de Calais erheben sich, wie an der gegenüberliegenden britischen Küste, Kreidefelsen mit den Vorgebirgen Griz Nez und Blanc Nez. Auch weiter nach S. hin bildet die Küste steile Felswände (Falaises), in der Seinebai aber verflacht sie sich mit vorgelagerten Sandbänken. Die Bretagne hat meist Steilküste, die von zahlreichen Klippen eingefaßt ist. Die englische Küste ist mannigfaltiger gegliedert als die französische. An größern Einbuchtungen findet man hier die Mountsbai, westlich vom Kap Lizard, die Lymebai zwischen Start Point und dem vorspringenden Bill of Portland, die Poolebai und die durch die Insel Wight geschützte berühmte Reede von Spithead, die zu dem tiefen, Southampton Water genannten Meeresarm führt. Unter den natürlichen Häfen verdienen namentlich die von Plymouth und Portsmouth Erwähnung. Großartige Kunsthäfen hat man bei Weymouth und Dover geschaffen. Im Pas de Calais beträgt die größte Tiefe 57 m, am westlichen Ausgang des Kanals 120 m, an seiner tiefsten Stelle, nicht weit von der Insel Alderney, aber 174 m. Die Flut tritt gleichzeitig vom Atlantischen Ozean und von der Nordsee her in den K. ein, und die Ausfahrt aus demselben ist daher bei starkem Westwind schwierig. Die Meeresströmung ist vorwiegend östlich und häuft Sand- und Schlammmassen an der französischen Küste an, durch welche die Flußmündungen verstopft werden. Zahlreiche Leuchttürme und Leuchtschiffe erleichtern die sehr lebhafte Schiffahrt. Der berühmteste Leuchtturm ist der auf Eddystone (s. d.), Plymouth gegenüber. – Das schon länger angeregte Projekt, England und Frankreich vermittelst eines unterseeischen Eisenbahntunnels (Kanaltunnels) zu verbinden, ist durch 1866 angestellte Bohrungen als ausführbar erwiesen, und man hat den Bau eines 351/4 km langen Tunnels in Angriff genommen; die Arbeiten mußten aber 1884 eingestellt werden, weil sich die englische Regierung aus militärischen Gründen dem Unternehmen widersetzte. Neuerdings wird die Anlage eines Eisenbahntrajekts geplant. Eine Übersicht der Verkehrslinien im K. gibt die »Weltverkehrskarte« bei Artikel »Dampfschiffahrt« und die »Karte des Welttelegraphennetzes« bei Artikel »Telegraph«.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • kanal — kànāl m <G kanála> DEFINICIJA 1. a. geogr. duguljast pojas mora između dviju kopnenih površina [Zadarski kanal] b. (Kanal), usp. La Manche 2. agr. prokop za navodnjavanje ili otjecanje [melioracijski kanal] 3. a. put kojim se prenosi roba,… …   Hrvatski jezični portal

  • kanał — I {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. kanałale {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} sztuczna droga wodna łącząca wody przedzielone lądem; także odcinek rzeki pozbawiony naturalnego charakteru przez prace… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Kanal 21 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: Kabel (analog) Lände …   Deutsch Wikipedia

  • Kanal — (von italienisch canale ‚Röhre‘, ‚Rinne‘) bezeichnet: Ärmelkanal, verbreitete Kurzbezeichnung der wichtigsten Meerenge Nordwesteuropas Kanal ob Soči, slowenische Gemeinde im Sočatal Der Kanal, polnischer Film von 1957 Naturwissenschaften:… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanal C — Allgemeine Informationen Empfang analog terrestrisch, DAB …   Deutsch Wikipedia

  • Kanal D — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang …   Deutsch Wikipedia

  • Kanal 31 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang …   Deutsch Wikipedia

  • Kanal 7 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • kanal- — *kanal germ.?, Substantiv: nhd. Rinne, Röhre; ne. canal, tube; Rekontruktionsbasis: ahd.; Interferenz: Lehnwort lat. canālis; Etymologie: s. lat. canālis …   Germanisches Wörterbuch

  • Kanal 5 — is the name of a number of television stations whose names translate into English as Channel 5 .* Kanal 5, a Croatian station * Kanal 5, a Danish station * Kanal 5, a Macedonian station * Kanal 5, a Swedish station * Kanal 5, a Ukrainian station …   Wikipedia

  • Kanal 9 — Création 1994 Langue serbe Pays  Serbie Statut Généraliste régional …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.