Überlebsel

Überlebsel, nach dem Anthropologen Edw. B. Tylor diejenigen Handlungen, Sitten und Gebräuche, die aus einem erloschenen Kultus oder aus einer frühern Kulturepoche herstammen, weshalb sie oft ganz unverständlich geworden sind und als sinnloser Aberglaube gelten. Häufig findet sich dergleichen als Kinderspiel erhalten, wie bei uns Bogen und Pfeil.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • E. B. Tylor — Edward Burnett Tylor Sir Edward Burnett Tylor (* 2. Oktober 1832 in London; † 2. Januar 1917 in Wellington, Somerset) war ein britischer Anthropologe, der mit seinem Werk Primitive Culture (1871) als der Begründer der Kulturanthropologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Edward B. Tylor — Edward Burnett Tylor Sir Edward Burnett Tylor (* 2. Oktober 1832 in London; † 2. Januar 1917 in Wellington, Somerset) war ein britischer Anthropologe, der mit seinem Werk Primitive Culture (1871) als der Begründer der Kulturanthropologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Burnett Tylor — Sir Edward Burnett Tylor (* 2. Oktober 1832 in London; † 2. Januar 1917 in Wellington, Somerset) war ein britischer Anthropologe, der mit seinem Werk Primitive Culture (1871) als der Begründer der Kulturanthropologie angesehen werden kann. 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Aberglaube — (Afterglaube, lat. Superstitio), ein Vertrauen auf übernatürliche Vorgänge, wie es nicht oder nichtmehr dem herrschenden Glauben der Mehrheit entspricht oder über denselben hinausgeht. Vielfach handelt es sich dabei um Phantasievorstellungen, die …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Männerhäuser — (Männerbünde), eine bei vielen Völkern und auf fast allen Kulturstufen vorkommende soziale Einrichtung, laut welcher sich gewisse Altersstufen der männlichen Bevölkerung, meist die unverheirateten mannbaren jungen Männer, in besondern Häusern… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mutterrecht — (Matriarchat), das bei gewissen dem Naturzustand näher stehenden Völkern bestehende Rechtsverhältnis, nach dem die Kinder Namen, Besitz, Vorrechte, Stammeszugehörigkeit u.a. nur von mütterlicher Seite her erben, auch wenn der Vater bekannt ist.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”