Neutitschein


Neutitschein

Neutitschein (tschech. Jičín Nový), Stadt in Mähren, im sogen. Kuhländchen, an der Titsch (Zufluß der Oder), an den Linien Holzendorf-N. der Nordbahn und Zauchtl-N. der Neutitscheiner Lokalbahn gelegen, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Kreisgerichts, hat 3 Kirchen, darunter die bemerkenswerte Dekanatskirche und die spanische Kapelle (zum Andenken an 400 im Dreißigjährigen Kriege 1621 hier gefallene Spanier), Denkmäler Josephs II. und Schillers, ein Schloß der Theresianischen Akademie, eine Landesoberrealschule, Webschule, Krankenhaus, eine Landesbesserungsanstalt und (1900) 12,003 meist deutsche Einwohner. N. hat Fabriken für Schafwollwaren, Hüte, Wagen, Orgeln, Maschinen, Riemenscheiben, Spirituosen, eine ärarische Tabakfabrik, eine Dampfmühle, Bierbrauerei, Gasanstalt, bedeutenden Handel und eine Sparkasse. – Die Stadt wurde im 13. Jahrh. gegründet und mit deutschen Kolonisten bevölkert, die sich im 16. Jahrh. dem Protestantismus anschlossen. 1790 starb hier der Feldmarschall Laudon. Angrenzend die Dörfer Söhle, mit landwirtschaftlicher Mittelschule und 2382 deutschen Einwohnern, und Schönau, mit Fabriken für Holzstifte, Hüte und Spiritus und 2584 deutschen Einwohnern, östlich das Schwefelbad Sommerau und westlich der Marktflecken Alttitschein, mit Burgruine und 657 tschech. Einwohnern. Vgl. Ullrich, Führer durch N. und die Umgebung (3. Aufl., Neutitschein 1903).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neutitschein — Neutitschein,   tschechisch Nový Jičín [ nɔviː jitʃiːn], Stadt im Nordmährischen Gebiet, Tschechische Republik, 285 m über dem Meeresspiegel, im Kuhländchen, 27 200 Einwohner;Textilmaschinenbau, Bekleidungs , Nahrungsmittelindustrie.   Stadtbild …   Universal-Lexikon

  • Neutitschein — Neutitschein, Bezirksstadt in Mähren, an der Titsch (zur Oder), (1900) 11.891 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Neutitschein — Neutitschein, österr. Stadt in Mähren, im Olmützer Kreise, im sog. Kuhlande, mit 10000 E., Schloß, Tuchfabrikation …   Herders Conversations-Lexikon

  • Neutitschein — Nový Jičín …   Deutsch Wikipedia

  • Neutitschein — Nový Jičín Nový Jičín Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Neutitschein — m. CZ Nový Jičín …   Wiener Dialektwörterbuch

  • Bezirk Neutitschein — Der Okres Nový Jičín (übersetzt mit Bezirk Neutitschein) war eine Gebietskörperschaft im Moravskoslezský kraj in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland, die Bezirksverwaltungen wurden zum 31. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • NLB – Zauchtel, Neutitschein" und Kunewald" — kkStB 97 / SB 100 / BBÖ 97 / ČSD 310.0 / ČSD 310.9 / PKP TKh12 / JDŽ 150 / FS 822 / ÖBB 89 Nummerierung: 97.01–255 ČSD: 310.001–138 Anzahl: 227 Hersteller: alle österreichischen Lokomotivfabriken Baujahr(e): 1878–1911 …   Deutsch Wikipedia

  • Bowitsch — Ludwig Bowitsch Ludwig Bowitsch, Pseudonym Ludwig Bisthow (* 24. August 1818 in Döbling; † 22. September 1881 in Ober Sankt Veit) war ein österreichischer Dichter und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Bowitsch — Ludwig Bowitsch, Pseudonym Ludwig Bisthow (* 24. August 1818 in Döbling; † 22. September 1881 in Ober Sankt Veit) war ein österreichischer Dichter und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.