Nitrobenzōl


Nitrobenzōl

Nitrobenzōl (Nitrobenzīn) C6H5.NO2 entsteht bei Einwirkung konzentrierter Salpetersäure auf Benzol. N. bildet ein stark lichtbrechendes, schwach gelbliches Öl vom spez. Gew. 1,208, riecht täuschend nach Bittermandelöl, schmeckt brennend, in verdünnter wässeriger Lösung süß, ist giftig, erstarrt bei+3°, siedet bei 209°, verflüchtigt sich leicht mit Wasserdämpfen, ist löslich in Alkohol, Äther und fetten Ölen, kaum in Wasser, gibt mit reduzierend wirkenden Substanzen Anilin C6H5. NH2 und beim Erhitzen mit Anilinöl Rosanilin. In der Technik läßt man ein Gemisch von Salpetersäure und Schwefelsäure zu Benzol fließen, und da die angewandten Benzole auch Toluol enthalten, so bestehen die Nitroprodukte aus N. und Nitrotoluol. Sie dienen zur Darstellung von Anilin und Azobenzol, das leichteste dieser Nitrobenzole als Mirbanöl (Essence de Mirbane, künstliches Bittermandelöl) zum Parfümieren der Seife. N. wurde 1834 von Mitscherlich entdeckt. Drei isomere Dinitrobenzole C6H4(NO2)2 entstehen bei stärkerer Einwirkung von Salpetersäure auf Benzol; sie liefern bei halbseitiger Reduktion Nitroaniline, die Orthoverbindung liefert beim Kochen mit Natronlauge Orthonitrophenol. Die Metaverbindung dient zur Darstellung von Phenylendiamin für die Farbstofftechnik. Trinitrobenzole C6H3(NO2)3 entstehen aus den Dinitroverbindungen bei Einwirkung von Salpetersäure mit rauchender Schwefelsäure, eins derselben gibt bei Oxydation Trinitrophenol oder Pikrinsäure.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nitrobenzol — Nitrobenzōl, Mirbanöl, Mirbanessenz, künstliches Bittermandelöl, entsteht aus Benzol durch Salpeterschwefelsäure, schwach gelbe, stark lichtbrechende Flüssigkeit, erstarrt bei 3°, siedet bei 206°, ist in Wasser unlöslich, giftig, riecht wie… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Nitrobenzol — Ni tro*ben zol, Nitrobenzole Ni tro*ben zole, (? or ?), n. See {Nitrobenzene}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Nitrobenzol — Nitrobenzol, s. Nitrokohlenwasserstoffe, aromatische …   Lexikon der gesamten Technik

  • Nitrobenzol — Strukturformel Allgemeines Name Nitrobenzol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Nitrobenzol — ◆ Ni|tro|ben|zol 〈n. 11; unz.; Chem.〉 durch Nitrieren von Benzol hergestellte, bittermandelölartig riechende, giftige organ. Verbindung, wichtige Ausgangssubstanz für zahlreiche chemische Synthesen ◆ Die Buchstabenfolge ni|tr... kann in… …   Universal-Lexikon

  • nitrobenzol — Nitrobenzene Ni tro*ben zene (? or ?), n. [Nitro + benzene.] (Chem.) A yellow aromatic liquid ({C6H5.NO2}), produced by the action of nitric acid on benzene, and called from its odor {imitation oil of bitter almonds}, or {essence of mirbane}. It… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • nitrobenzol — ni·tro·ben·zol (ni″tro benґzol) nitrobenzene …   Medical dictionary

  • Nitrobenzol — ◆ Ni|tro|ben|zol 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.; Chemie〉 durch Nitrierung von Benzol hergestellte, bittermandelölartig riechende, giftige organ. Verbindung   ◆ Die Buchstabenfolge ni|tr… kann auch nit|r… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Nitrobenzol — Ni|tro|ben|zol das; s: einfachste aromatische Verbindung mit der Nitrogruppe im Molekül, Zwischenprodukt bei der Anilin u. Farbenherstellung …   Das große Fremdwörterbuch

  • nitrobenzol — n. nitrobenzene, yellow substance produced from the action of nitric acid on benzene that smells like almonds and is used in the manufacturing of aniline (Chemistry) …   English contemporary dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.