Asbamaevs

ASBAMAEVS, i, soll ein Beynamen des Jupiters gewesen seyn, unter welchem er einen Tempel in Kappadocien an einem Brunnen, unsern Tyana gehabt hat, dessen Wasser an sich kalt gewesen, aber doch zu Zeiten dergestalt aufgewallet, als ob es in einem Kessel kochete. Ammian. Marc. L. XXIII. c. 6. Nach andern aber hat nur diese Quelle solchen Beynamen geführet, und ist dem Jupiter heilig gewesen, auch bey Eidschwüren gebrauchet worden. Philostr. vita Apollon. L. I. c. 6. Cf. Vales. ad Ammian. l. c. Einige haben dafür lieber Apameus lesen wollen. Gyrald. Synt. II. col. 114.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”