Bassarêvs

BASSĂRÊVS, ëi, ein gar bekannter Beynamen des Bacchus, Horat. l. I. Od. XVIII. v. 11. welchen er nach einigen von den Bassaris oder einer gewissen Art Schuhen; oder von einem gewissen Kleide hat, das aus Fuchspelzen, oder zu Bassara in Lydien gemacht wurde, und bis auf die Füße gieng. Desprez ad Horat. l. c. Einige wollen auch, daß solches Kleid bey den Thraciern Bassara geheissen, und sich Bacchus selbst desselben bedienet habe; andere aber, daß Bassaris so viel, als ein Fuchs, bey eben solcher Nation gewesen. Gyrald. Synt. VIII. p. 285. Am besten und richtigsten aber sind wohl die daran, welche behaupten, daß Bacchus zwar den Namen von dem Kleide, das Kleid aber den Namen von dem Fuchspelze bekommen, woraus es gemacht gewesen. Voss. Etymol. in Bassarides, s. p. 78.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”