Charidotes

CHARIDŎTES, æ, Gr. Χαριδότης, ein Beynamen des Mercurius, unter welchem ihn die in der Insel Samus verehreten, und dabey die Gewohnheit hatten, daß bey dessen Opfer ein jeder stehlen mochte, was er konnte, zum Andenken, daß, als sie von ihren Feinden vertrieben worden, sie sich ganzer zehn Jahre mit Rauben und Stehlen erhalten müssen. Er heißt von χάρις, Gnade, und δίδωμι, ich gebe, so viel, als der aus Gnaden giebt, freygebig, gütig. Plutarch. Quæst. Græc. n. 55.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charidŏtes — (gr.), Freudengeber, Beiname des Bacchos u. Zeus; auch bei den Samiern des Hermes, welche demselben ein Fest feierten, an welchem es erlaubt war, sich gegenseitig zu bestehlen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hermes — For other uses, see Hermes (disambiguation). Hermes So called “Logios Hermes” (Hermes,Orator). Marble, Roman copy from the late 1st century CE early 2nd century CE after a Greek original of the 5th …   Wikipedia

  • Hermes — Para otros usos de este término, véase Hermes (desambiguación). Hermes Ingenui, copia romana del original griego del siglo V a. C., museo Pío Clementino, Vaticano. En la mitología griega Hermes (en griego antiguo Έρμῆς) es el dios… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”