Chryseis

CHRYSEIS, ĭdis, Gr. Χρυσηῒς, ίδος, des Chryses, eines Priesters des Apollo, Tochter, von welchem ihrem Vater sie eben Chryseis genannt wird, da sie sonst mit ihrem eigentlichen Namen Astynome hieß. Sie wurde von dem Achilles auf einem Streife in Mösien mit gefangen, und hernach dem Agamemnon geschenket, welcher sich auch derselben, statt seiner Beyschläferinn, bedienete, und, weil sie ihm sehr wohl anstund, sie ihrem Vater gegen alles angebothene Lösegeld nicht wieder geben wollte, bis ihn Apollo selbst durch eine große Pest, womit er das griechische Heer heimsuchete, darzu zwang. Hom. Il. Α. v. 11. sqq. Ob sie nun wohl bereits vom Agamemnon schwanger war, so leugnete sie es dennoch gegen ihren Vater, daß ihr was ungeziemendes wiederfahren. Da sie aber die Sache hernach nicht länger verbergen konnte, so gab sie vor, daß sie solchen ihren Sohn von dem Apollo selbst bekommen hätte, und hieß ihn nach ihrem Vater Chryses. Hygin. Fab. 121. Agamemnon aber sträubete sich indessen dermaßen sehr, ehe er sie wieder fahren ließ, daß es beynahe zum Aufstande wider ihn kam. Dictys Cret. lib. II. c. 21. Jedoch da Chryses hernach vernahm, wie wohl sie von ihm gehalten worden, so brachte er sie ihm selbst wieder. Id. ibid. c. 47.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chryseis — was also the name of two minor figures in Greek mythology: one of the Oceanids, daughters of Oceanus and Tethys, and one of the daughters of Thespius, who bore Heracles a son, Onesippus Odysseus returns Chryseis to her father (by Claude Lorrain,… …   Wikipedia

  • Chryseis — Chryséis Pour les articles homonymes, voir Chryséis (homonymie). Chrysès offrant à Agamemnon une rançon pour Chryséis …   Wikipédia en Français

  • Chryseis — (griechisch Χρυσηίς) ist in der griechischen Mythologie die Tochter des Priesters Chryses am Heiligtum des Apollon Smintheus in Chryse. Sie wurde im Trojanischen Krieg von Achilles geraubt, bei der Beuteaufteilung jedoch Agamemnon… …   Deutsch Wikipedia

  • Chryseis —   [ç ], griechisch Chryseịs, griechischer Mythos: Tochter des Apollonpriesters Chryses; um Chryseis kam es während des Trojanischen Krieges zum Streit zwischen Agamemnon und Achill …   Universal-Lexikon

  • Chrysēis — Chrysēis, Fisch, so v. w. Goldbrachsen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chrysēïs — Chrysēïs, 1) Thespiade, Mutter des Onesippos; 2) (Astynome), Tochter des Chryses, Fürsten u. Apollopriesters in Chrysa, im Trojanischen Kriege gefangen u. Agamemnons Beute, s. u. Trojanischer Krieg …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chrysēïs — (eigentlich Astynŏme), Tochter des Apollopriesters Chryses zu Chryse am Ida, fiel dem Agamemnon als Beute zu, der erst dem Vater den Loskauf weigerte, sie aber dann infolge einer von Apollon zur Strafe gesandten Pest ohne Entgelt zurückgab …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chryseïs — Chrysēïs, Astynome, Tochter des Apollonpriesters Chryses, im Trojanischen Kriege gefangen, von Agamemnon erst zurückgegeben, als auf Chryses Flehen Apollon die Pest unter die Griechen sandte (Ilias I, 8 348) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chrysëis — Chrysëis, eigentlich Astynome, die Tochter des Apollopriesters Chryses, wurde im trojanischen Kriege auf einem Streifzuge von Agamemnon (s. d.) gefangen und dessen Beute. Da er sich weigerte, dem bekümmerten Vater seine Tochter zurückzugeben, so… …   Damen Conversations Lexikon

  • Chrysëis — CHRYSËIS, ĭdis, eine von den 50 Töchtern des Thespius, mit welchen Herkules seine Händel hatte. Apollod. lib. II. c. 17. §. ult …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”