Cleomedes

CLEOMEDES, is, Gr. Κλεομήδης, εος, ein Kämpfer von Astypaläa, erhielt in den olympischen Spielen den Preis im Fechten. Weil er aber dabey den Iccus von Epidaurus ums Leben brachte, so bekam er den ihm sonst gehörigen Preis nicht. Er zog sich daher dieses so sehr zu Gemüthe, daß er närrisch darüber wurde, und, da er zurück nach Astypaläa kam, gieng er in solcher Raserey in eine dasige Knabenschule, riß eine Säule um, worauf das Gebäude meist ruhete, und machte damit, daß solches alle sechzig Knaben, die eben darinnen waren, erschlug. Als ihn darauf die Bürger der Stadt mit Steinen verfolgeten, so flüchtete er sich in den Tempel der Minerva, und kroch daselbst in einen Kasten. Wie man nun solchen Kasten auf keine Art aufmachen konnte, so schlug man ihn endlich entzwey, fand aber den Kleomedes weder lebendig, noch todt darinnen. Als man daher das Orakel solches Zufalles halber fragete, so gab es zur Antwort, daß solcher Kleomedes der letzte der Helden sey, und sich bereits unter den Göttern mit befinde, daher man ihm in Zukunft seine geziemende Ehre mit erweisen sollte, welches denn auch gar sorgfältig geschah. Pausan. Eliac. poster. c. 9. p. 360.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cleómedes — (Κλεoμήδης) fue un astrónomo griego conocido principalmente por su libro Sobre el Movimiento Circular de los Cuerpos Celestes (en griego: Κυκλικῆς Θεωρίας Μετεώρων Βίβλια δύο) escrito en dos volúmenes y que es un libro de texto básico en… …   Wikipedia Español

  • CLEOMEDES° — (second century C.E.), author of an astronomical work permeated with Stoic concepts. Cleomedes mentions the Jews in passing when deprecating the vulgar idiom employed by Epicurus. He compares the Greek – vulgar but apparently good – spoken by the …   Encyclopedia of Judaism

  • Cleomedes — This article concerns the Greek astronomer. For the article on the lunar crater named for him, see Cleomedes (crater). Cleomedes (Κλεoμήδης) was a Greek astronomer who is known chiefly for his book On the Circular Motions of the Celestial Bodies …   Wikipedia

  • Cleomedes — Kleomedes (Κλεoμήδης) ist der Verfasser eines astronomischen Traktats in griechischer Sprache. Die Schrift trägt den Titel Über die kreisförmige Bewegung der Himmelskörper und umfasst zwei Bücher (im antiken Sinn). Dieses Werk ist für uns die… …   Deutsch Wikipedia

  • Cleomedes — Cléomède Cléomède, écrivain grec que l on place au Ier siècle avant J. C. Il est auteur d un traité d astronomie, intitulé : Cyclice theoria, Théorie circulaire des corps célestes publié en grec à Paris, 1539, in 4, et, avec traduction… …   Wikipédia en Français

  • Cleomedes (crater) — Coordinates 27°42′N 55°30′E / 27.7°N 55.5°E / …   Wikipedia

  • CLEOMEDES Astypalaeensis — de quo portentosa quaedam memorantur. Hic robore ac magnitudine eximiâ, quum Ciccum Epidaurium pugil interfecisset, victoriae praemiô fraudatus, prae dolore in furorem incidit, atque Astypalaeam reversu, cum ibi multa temere ac violenter fecisser …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Cleomedes (cráter lunar) — Cleómedes Cráter lunar …   Wikipedia Español

  • Solstice — For other uses, see Solstice (disambiguation). UTC date and time of solstices and equinoxes[1] year Equinox Mar Solstice June Equinox Sept Solstice Dec day time day time day time day time 2004 20 …   Wikipedia

  • Posidonio — Saltar a navegación, búsqueda Posidonio Busto de Posidonio de Apamea del Museo Arqueológico Nacional de Nápoles Filosofía occi …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”