Cnagia

CNAGIA, æ, Gr. Κναγία, ας, ein Beynamen der Diana, den sie von dem Knagens, einem Kriegsmanne, hat. Denn als dieser mit dem Kastor und Pollux vor Aphidna gieng, so hatte er das Unglück, daß er daselbst gefangen, und als ein Sklav in Kreta verkauft wurde. Er machte sich aber daselbst mit einer Priesterinn der Diana so bekannt, daß sie mit ihm durchgieng, und die Bildsäule ihrer Göttinn mitnahm, welcher denn hernachmals insonderheit ihre Ehre mit erwiesen wurde. Pausan. Lacon. c. 18. p. 195.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CNAGIA — Diana dicta est a Cnagio Spartano, qui in bello a Castore et Polluce in Aphidnam gesto captus est, et a Cretensibus venditus, cum Deae simulacro in patriam aufugit. Paulo aliter rem narrat Pausan. Lacon. l. 3 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Diána — DIÁNA, æ, Gr. Ἄρτεμις, ιδος, (⇒ Tab. II.) 1 §. Namen. Den Namen Diana hat diese Göttinn von Dea und Jana, welches letztere so viel als Luna, der Mond, wie Janus so viel, als Apollo, die Sonne heißt; Scal. ap. Voss. Etym. in Ianua, s. p. 301. oder …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”