Consvs

CONSVS, i, ein Gott der Rathschläge bey den Römern, Augustin. de C. D. lib. IV. c. 11. als dessen Rath insonderheit auch Romulus selbst in dem gefolget zu seyn vorgab, da er das Sabinische Frauenzimmer, bey angestelletem Spiele, rauben ließ. Weil solches nun glücklich von statten gieng, so befahl er, es sollte dieser Gott beständig verehret werden. Cyprian. de Idol. Van. c. 2. §. 5. Es geschah solches hernach jährlich durch die Consualia, welche den 18ten August in dem großen Rennplatze gefeyert wurden, wobey denn des Consus Altar zum Vorscheine kam, welcher sonst stets unter der Erde versteckt blieb, weil die Rathschläge zuförderst geheim gehalten werden sollen. Plutarch. Quæst. Rom. 48. Rosin. A. R. lib. IV. c. 13. Einige halten sonst diesen Consus für einerley mit dem Neptuno equestri. Liv. lib. I. c. 9. oder auch σεισίχθονε. Dion. Halicarn. lib. II. c. 5. andere aber unterscheiden sie allerdings. Rosin. l. c. lib. II. c. 13. Den Namen soll er von dem alten Worte Conso, i. e. Consulo haben. Iunius ap. Voss. Etymol. in Consentia, und wollen einige, daß dessen Capelle erst noch im 16ten Jahrhunderte zu Rom unsern von der Kirche der heil. Anastasia in der Erde gefunden wor den sey. Gyrald. Synt. V. p. 162.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”