Corythvs

CORỸTHVS, i, Gr. Κόρυθος, ου, ein Iberier und Liebling des Herkules, welcher die Sturmhauben erfunden haben soll, welche daher auch von ihm den Namen κόρυδες bekommen. Ptol. Hephæst. lib. II. p. 311.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Corythvs [1] — CORỸTHVS, i, ein gewisser Landherr, dessen Hirten den Telephus fanden und auferzogen. Apollod. lib. III. c. 9. §. 1 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Corythvs [2] — CORỸTHVS, i, (⇒ Tab. XXXI.) des Paris und der Oenone Sohn, war von ungemeiner Schönheit, daher ihn auch seine Mutter der Helena zuschickete, um, so wohl den Paris zur Eifersucht zu bewegen, als auch der Helena selbst Verdruß zuzuziehen. Er wußte… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Corythvs [3] — CORYTHVS, i, des Marmarus Sohn, welcher in dem erregten Tumulte, auf des Perseus Beylager, den Pelaten mit der Hand an eine Thürpfoste spießte, die er eben ausreißen wollte, welchen sodann Abas vollends hinrichtete. Ovid. Metam. V. v. 125 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Corythvs [4] — CORỸTHVS, i, ein junger Lapithe, welchen der Centaur, Rhötus, auf des Pirithous Hochzeit mit niedermachete. Ovid. Metam. XII. v. 290 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Corythvs [5] — CORYTHVS, i, (⇒ Tab. XXX.) des Menelaus und der Helena Sohn, welcher, nach einigen, die Stadt Korythus in Italien erbauet. Emmeness. ad Virgil. Aen. III. v. 170 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Corythvs [6] — CORỸTHVS, ein alter König in Italien, mit dessen Gemahlinn, der Elektra, einer Tochter des Atlas, Jupiter den Dardanus, wie er selbst mit ihr den Jasius zeugete, hernach aber auf dem von ihm benannten Berge begraben wurde, nachdem er auch die… …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”