Crotópvs

CROTÓPVS, i, Gr. Κροτωπὸς, ου, ( Tab. XVIII.) Agenors Sohn, welcher dem Jasus in dem Königreiche zu Argos folgete. Pausan. Corinth. c. 16. p. 112. Seine Tochter war Psamathe, welche Apollo zu Falle brachte. Da sie nun, um ihre Schande vor dem Vater zu verbergen, das Kind wegsetzete, so fand es zwar ein Hirte, und wollte es für das seinige aufziehen, es kamen aber dessen Hunde darüber und fraßen es. Apollo schickete dieserwegen ein grausames wildes Thier in das Land, welches den Müttern die Kinder aus dem Schooße riß und verzehrete. Man nannte es Strafe ποινὴ, Koröbus aber erbarmete sich der Argiver und erlegete dieses Ungeheuer. Doch des Apollo Zorn war dadurch noch nicht gestillet, sondern er suchete das Land mit einer großen Pest heim. Id. Attic. p. 81. Diese wurde ihm vornehmlich deswegen zugeschickt, weil Psamathe von ihrem Vater war hingerichtet worden, welcher, durch ihre Betrübniß über den Unfall ihres Kindes, hinter die ganze Sache gekommen war, aber das nicht glaubete, was sie ihm von dem Apollo sagete. Als man nun dessen Orakel darüber um Rath fragete, so befahl es, die Psamathe und den Linus, als deren Kind, zufrieden zu stellen. Man nahm allerhand Dinge deswegen vor und schlug an einem gewissen Tage alle Hunde todt, die man antraf, dennoch wollte alles nichts helfen, bis Krotopus selbst Argos verließ, und nach Megaris zog. Conon. Narrat. 19.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”