Aegobolvs

AEGOBŎLVS, i, Gr. Ἀιγοβόλος, ου ein Beynamen des Bacchus, welcher vornehmlich von den Polniern in Böotien verehret wurde. Denn als dieselben ehemals in der Völlerey des Bacchus Priester hinrichteten, so wurden sie mit einer heftigen Pestilenz heimgesuchet, und erhielten von dem Orakel den Befehl, zur Versöhnung dieses Gottes, jährlich einen erwachsenen Knaben zu opfern. Sie thaten solches eine Zeitlang, bis sie endlich selbst auf dessen Anrathen eine Ziege an dessen Stelle unterschoben; daher er den Beynamen bekam. Pausan. Bœot. c. 8. Denn αἲξ, αἰγὸς, heißt eine Ziege, βάλλω aber ich werfe oder schiebe unter. Gyrald. Synt. VIII. p. 286. Jedoch wollen einige lieber Ἀιγοβόρος für Ἀιγοβόλος Kuhn. ad Pausan. l. c. lesen, welches von ἂιξ und βοράω ich fresse, ein Ziegenfresser heißen, und sich der Bedeutung nach gut genug schicken würde, weil Bacchus die Ziegen zu fressen schien, indem sie ihm geopfert wurden, wenn es sonst nur frey stünde, dergleichen Aenderung nach bloßem Gutdünken in den Auctoren zu machen.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”