Cytheréis

CYTHERÉIS, ĭdis, sind Beynamen der Venus, welche sie von der Insel Cythera hat, die ihr gewidmet war, Phurnut. de N.D. c. 24. oder auch von der Stadt dieses Namens, bey welcher sie zuerst auf ihrer Muschel angeländet seyn soll, als sie aus dem Schaume im Meere entstanden. Festus lib. III. p. 1140. Einige machen besagte Stadt zu einer Stadt in Cypern; Schol. ad Hes. Theog. v. 192. allein unrecht, weil sich dieses Namens keine, als in der Insel Cythera, befunden. Cellar. Not. O. A. lib. II. c. 14. §. 29. p. 1012. T. I. Dagegen leiten andere diesen Beynamen von κύησις, Schwängerung, oder auch von καθῆσθαι, nachlassen, her, Phurnutus l. c. welche aber nichtweniger, als andere dergleichen Ableitungen mehr, Suid. in Κυθέρεια, s. Tom. II. p. 390. gezwungen und albern heraus kommen.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angoumien — Das Angoumien ist eine geologische Gruppe des nördlichen Aquitanischen Beckens, die während des Turoniums abgelagert wurde. Sie besteht aus zwei Formationen, die aus Fossilkalken aufgebaut sind. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Geografische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”