Aellopvs

AELLŎPVS, ŏdis, Gr. Αἐλλόπους, οδος, ( Tab. IV.) ebenfalls eine der Harpyien, welche den Phineus plageten, und da sie Zetes und Calais verfolgeten, endlich in den Fluß Tiger in dem Peloponnesus fiel, der von ihr auch daher den Namen Harpys bekommen haben soll. Apollod. lib. I. c. 9. §. 21. Den Namen hat sie von ἄελλα, der Sturmwind, und ποῦς, ein Fuß, welcher gleichfalls dero Geschwindigkeit bemerket, und insonderheit eine bedeutet, die schnell und geschwind zu Fuße ist, ob sie sich sonst wohl nicht der Füße, sondern der Flügel zu ihrem Fortkommen bedienete. Einige nennen sie auch Nikothoe, und es scheint, daß sie mit der vorhergehenden einerley gewesen.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aellopvs [1] — AELLŎPVS, ŏdis, Gr. Αἐλλόπους, οδος, ein Beynamen der Iris, dessen Bedeutung aus vorhergehendem Artikel abgenommen werden kann. Gyrald. Synt. IX. p. 310 …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”