Aeson

AESON, ŏnis, Gr. Αἴσων, ονος, ( Tab. XXV.) des Cretheus und der Tiro Sohn, Apollod. lib. I. c. 9. §. 11. & 16. heurathete die Amphinone, Diod. Sic. lib. IV. p. 188. oder, nach andern, die Alcymede, Hygin. Fab. 12. 13. welches die gemeinste Meynung ist, Meziriac Comment. sur les Epit. d'Ovide T. II. p. 17. oder auch Polymede, Apollod. l. c. §. 16. die von andern Polymele, Polymile, oder Polypheme genannt wird, Mezir. l. c. p. 18. und zeugete mit ihr den Jason und Promachus. Als sein Vater Cretheus starb, so hätte er, als der ältere von dessen Söhnen, in dem Königreiche Thessalien folgen sollen: er mußte aber solches dem Pelias, seinem Stiefbruder, lassen, der ihn gleichwohl zu Iolkos als eine Privatperson leben ließ. Indessen veranlassete solcher doch den Jason, nach Colchis zu gehen, und das goldene Vließ daher wieder zurück zu holen. Als nun darauf die Zeitung durch Thessalien lief, die Argonauten wären insgesammt umgekommen, so zwang er den Aeson, Ochsenblut zu trinken, wovon er umkam, die Amphimede aber erstach sich selbst, und ihr anderer Sohn, Promachus, ungeachtet er nur noch ein Knabe war, wurde mit dem Schwerte hingerichtet. Diodor. l. c. Jedoch melden auch einige, er habe bey der Argonauten Zurückkunft noch gelebet, und sey durch der Medea Künste wieder so jung gemachet worden, als ein Mann von 40 Jahren; Ovid. Met. VII. v. 262.–293. allein, da des Pelias Töchter dergleichen auch an ihrem Vater versuchen wollen, habe sich Medea davon gemachet, daher solcher Tyrann dem Tode zu Theile bleiben müssen. Id. ibid. v. 297. seqq. Sonst hatte von diesem Aeson auch die Stadt Aeson in Thessalien den Namen, Steph. Byz. in Αἴσων. die aber auch gar bald wieder unbekannt geworden ist.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeson — Aeson, myth. Vater des Jason …   Herders Conversations-Lexikon

  • AESON — Crethei fil. frater Peliae, regis Thessaliae, et pater Iasonis, qui ab eo vocatur Aesonides. Eum Iasonis rogatu, annositate decrepitum, suis veneficiis robustiori aetati restituit Medea. Ovid. Met. l. 6. Item, fluv. Thessaliae, cum oppido… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Aeson — For the Athenian orator with a similar name, see Aesion. In Greek mythology, Aeson or Aison (Greek: Αἴσων) was the son of Tyro and Cretheus, who also had his brothers Pheres and Amythaon. Aeson was the father of Jason and Promachus with Polymede …   Wikipedia

  • Aeson — Aison bezeichnet: eine Figur der griechischen Mythologie, Vater Iasons, siehe Aison (Mythologie) eine wohl fiktive Stadt der griechischen Mythologie, siehe Aison (Stadt) einen rotfigurigen Vasenmaler aus Athen, siehe Aison (Vasenmaler) einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Aeson — Éson Dans la mythologie grecque, Éson ou Æson, fils de Créthée et de Tyro,frère de Amythaon et de Phérès,marié à Polymédé, fille d Autolycos, ainsi grand oncle d Ulysse, est roi d Iolcos en Thessalie. Il est le père de Jason. D autres traditions… …   Wikipédia en Français

  • AESON —    the father of Jason, was restored to youth by Medea …   The Nuttall Encyclopaedia

  • AESON — Aesonensis …   Abbreviations in Latin Inscriptions

  • Aesion — Aeson (Gr. polytonic|Αισίων) was an Athenian orator, and a contemporary of Demosthenes, with whom he was educated. [Suda, s.v. polytonic|Δεμοσθένης] To what party he belonged during the Macedonian time is uncertain. When he was asked what he… …   Wikipedia

  • ЭСОН —    • Aeson,          Αισων, см. Argonautae, Аргонавты …   Реальный словарь классических древностей

  • Jason — (Greek: Ἰάσων, Etruscan: Easun, Laz: Yason) was a late ancient Greek mythological figure, famous as the leader of the Argonauts and their quest for the Golden Fleece. He was the son of Aeson, the rightful king of Iolcus. He was married to the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”