Aethe [1]

AETHE, ĕris, ( Tab. I.) des Chaos und der Caligo Sohn, welcher wiederum mit dem Dies, ein Vater des Cölum, der Terra und des Mare war, mit der Terra aber viele Laster und Ungeheuer zeugete. Hygin. Præf. p. 2. Nach andern sind von dem Chaos der Erebus und die schwarze Nacht hervorgebracht worden, und die Nacht und der Erebus haben zusammen erst den Aether und den Tag erzeuget. Hesiod. Theog. v. 123. In noch einer andern Theogonie war Aether das reinste und einfachste Grundwesen, welches sich mit dem gegenseitigen Grundwesen, dem Chaos vermengete, aus deren Vermischung ein großes Ey hervor kam, welches der Nacht zum Ausbrüten gegeben wurde, u.s.w. Eschenbach. Epigenes de Poesi Orphica, pag. 63.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Echepólvs [1] — ECHEPÓLVS, i, des Anchises Sohn, ein reicher Sicyonier, welcher dem Agamemnon ein unvergleichliches Pferd, Aethe genannt, schenkte, damit ihm dieser vergönnete, zu Hause zu bleiben und nicht mit vor Troja zu gehen. Homer. Il. ψ. v. 300 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • НАСТОЙКИ — НАСТОЙКИ, tincurae (от лат. tingere окрашивать), жидкая, прозрачная, окрашенная лекарственная форма, приготовляемая путем извлечения растительных или животных препаратов спиртом, эфиром, вином, ацетоном, смесью спирта с эфиром или •спирта с водой …   Большая медицинская энциклопедия

  • Außerchristliche Notizen zu Jesus von Nazaret — findet man in einigen antiken Quellen außerhalb des Neuen Testaments (NT) und der christlichen Apokryphen. Die inner wie außerkanonischen christlichen Quellen wollen alle Jesus Christus verkündigen. Hinweise auf eigene schriftliche Werke Jesu… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”