Alcmaeon

ALCMAEON, ŏnis, Gr. Ἀλκμαίων, ονος, ( Tab. XXV.) des Amphiaraus und der Eriphyle Sohn. Diod. Sicul. lib. IV. c. 7. Er wurde von den Epigonen in dem andern Zuge wider Theben auf des Orakels Befehl zu ihrem Oberhaupte erwählet, wobey er sich dergestalt verhielt, daß er nicht nur den Laodamas, des Eteokles Sohn, in einem besondern harten Zweykampfe erlegete, sondern auch endlich die Stadt selbst eroberte und zerstörete. Apollod. lib. III. c. 7. §. 2. Weil er aber nicht allein seinem Vater versprechen müssen, seinen Tod an der Eriphyle, seiner Mutter, zu rächen, welche ihn gegen Empfangung eines besondern Halsbandes verrathen hatte, daß er den ersten Zug vor Theben mit thun müssen, wovon er doch wußte, daß er von da nicht wieder zurück kommen würde; Diod. Sicul. l. c. & Hygin. Fab. 73. sondern dieselbe sich auch wider ihn sebst bestechen lassen: so fragete er dießfalls das Orakel um Rath, welches denn die Rache an seiner Mutter gut hieß. Apollod. l. c. §. 5. Nichts destoweniger wurde er, nach Vollziehung derselben, dergestalt von den Furien umgetrieben, daß er nirgends keine bleibende Stätte hatte. Er begab sich also nach Psophis in Arkadien, wo er vom Phegeus ausgesöhnet wurde, und dessen Tochter Arsinoe, Apollod. l. c. §. 5. oder, wie sie andere nennen, Alphesiböa, Pausan. l. c. heurathete, mit der der einen Sohn, Klytius, zeugete, und welcher er das Halsband und den Rock seiner Mutter schenkete. Allein, weder seine Aussöhnung noch seine Heurath konnten ihn von seinem Wahnsinne befreyen. Als er nun das Orakel abermal um Rath fragete, so befahl ihm dieses, sich in ein Land zu begeben, welches noch nicht da gewesen, als seine Mutter ein jedes verfluchet, welches ihn aufnehmen würde. Nach langem Umschweifen kam er endlich auf eine Insel, welche der Fluß Achelous aller. erst angeleget hatte. Hier ließ er sich nieder und wurde seiner Plage befreyet. Pausan. Arcad. c. 24. So heurathete er auch des gedachten Achelous Tochter, die Kallirhoe, nachdem er seine erste Gemahlinn verstoßen hatte. Weil nun Kallirhoe von dem unglücklichen Halsbande so vieles hatte reden hören, so wollte sie solches auch haben. Alkmäon machete daher sich wieder zum Phegeus und gab vor, daß er von seinem Wahnwitze sollte befreyet werden, wenn er solches Halsband nach Delphis schicken würde. Phegeus stellete es ihm also auch zu. Da er aber erfuhr, daß er es der Kallirhoe überbringen wollte, so schickete er ihm seine beyden Söhne, den Temenus und Axiones, nach, die ihn noch auf dem Wege einholeten und niedermacheten. Apollod. l. c. Diesen Tod rächeten hernach seine Söhne Akarnan und Amphoterus wieder, und richteten nicht nur gedachten Temenus und Axiones, sondern auch den Phegeus selbst nebst dessen Gemahlinn hin. Id. ib. §. 6. Dieses geschah in ihrer zartesten Jugend; daher man denn dichtete, die Göttinn Hebe hätte ihre Jahre vermehret, damit sie desto geschwinder in den Stand kämen, diese Rache ausüben zu können. Ovid. Metam. IX. 417. Die Tragödien, welche Sophokles, Fabric. Biblioth. Gr. lib. II. c. 17. §. 3. Euripides, Id. ib. c. 18. §. 3. Ennius und Accius Id. Biblioth. Lat. lib. IV. c. 1. §. 4. von ihm geschrieben, sind insgesammt verloren gegangen.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alcmaeon — Alcmaeon, Alkmaion, Alcmeon, or Alkmaon may refer to: * Alcmaeon (mythology), one of the Epigoni * Alcmaeon (King of Athens), the last king of Athens * Alcmaeon, son of Megacles, 6th century BC commander during the Cirrhaean War * Alcmaeon of… …   Wikipedia

  • Alcmaeon — /alk mee euhn/, n. Class. Myth. a son of Amphiaraus and Eriphyle who commanded the second expedition against Thebes. He killed his mother for sending his father to certain death and was driven mad by the Furies. * * * or Alcmeon In Greek… …   Universalium

  • ALCMAEON — I. ALCMAEON Amphiarâi vatis, et Eriphyles fil. Huic pater, ad bellum proficisci coactus, nequitiam Eriphyles in se aperuit, eique futurae mortis suae vindictam reliquit; qui defunctô patre memor praecepti, ut in patrem pietatem servaret, impius… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Alcmaeon — (fl.450bc) Greek philosopher and physician Alcmaeon was born in Croton (now Crotone in Italy). Details of his work come from the surviving fragments of his book and through references by later authors, including Aristotle. He was probably… …   Scientists

  • Alcmaeon — /alk mee euhn/, n. Class. Myth. a son of Amphiaraus and Eriphyle who commanded the second expedition against Thebes. He killed his mother for sending his father to certain death and was driven mad by the Furies …   Useful english dictionary

  • Alcmaeon of Croton — Alcmaeon (Gr. polytonic|Ἀλκμαίων) of Croton (in Magna Græcia) was one of the most eminent natural philosophers and medical theorists of antiquity. His father s name was Pirithus, and he is said by some to have been a pupil of Pythagoras, and must …   Wikipedia

  • Alcmaeon, son of Megacles — Alcmaeon (Gr. polytonic|Ἀλκμαίων), son of the Megacles who was guilty of sacrilege with respect to the fol­lowers of Cimon, was invited by Croesus, king of Lydia, to Sardis in consequence of the services he had rendered to an embassy sent by… …   Wikipedia

  • Alcmaeon (King of Athens) — Alcmaeon (Greek: polytonic|Ἀλκμαίων) was the last Archon of Athens, and member of the storied Alcmaeonid family. In 753 BC he was succeeded by Charops, the first archon with a limited term of office of ten years …   Wikipedia

  • Alcmaeon (mythology) — In Greek mythology, Alcmaeon, or Alkmáon, was the son of Amphiaraus and Eriphyle. As one of the Epigoni, he was a leader of the Argives who attacked Thebes, taking the city in retaliation for the deaths of their fathers, the Seven Against Thebes …   Wikipedia

  • Alcmaeon of Croton — (6th c. BC) A younger contemporary of Pythagoras, and known as a physician. He is supposed to have recognized the brain as the seat of consciousness, a view accepted by Plato on the grounds that the highest faculty should be seated in the highest …   Philosophy dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”