Amphialvs

AMPHIĂLVS, i, Gr. Ἀμφίαλος, ου, des Polinius Sohn, welcher in den Ritterspielen bey des Ulysses Abwesenheit in Phäacia den besten Preis im Springen erhielt. Homer. Odyss. Θ. v. 114. & 128.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amphialvs [1] — AMPHIĂLVS, i, (⇒ Tab. XXIV.) des Neoptolemus Sohn, welchen er mit der Andromache, Hektors ehemaliger Gemahlinn, als seiner nachmaligen Sklavinn, zeugete, Hygin. Fab. 123. den aber sonst fast alle andere anstatt Amphilaus, Molossus nennen. Muncker …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”