Anexibia

ANEXIBIA, æ, Gr. Ἀνεξιβία, ας, ( Tab. XVIII.) eine von des Danaus 50 Töchtern, welche den Archelaus von den 50 Söhnen des Aegyptus zu ihrem Bräutigam bekam, ihn aber nicht weniger, als ihre Schwestern die ihrigen, die erste Hochzeitnacht auch umbrachte. Apollod. lib. II. c. 1. §. 5.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aethiopis — AETHIŎPIS, ĭdos, Ἀιθιοπὶς, ίδος, eine von des Danaus Gemahlinnen, mit welcher er von seinen 50 Töchtern, die Pirene, Dorion, Pharte, Mnestra, Evippe, Anexibia und Nelo gezeuget. Apollod. lib. II. c. 1. §. 5. Ob aber ihr eigentlicher Namen… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Danäides — DANÄĬDES, um, Gr. Δαναίδες, ων, (⇒ Tab. XVIII.) sind des Danaus funfzig Töchter, welche sonst auch von ihrem Großvater Belides genannt werden. Ovid. Metam. IV. v. 462. & ad ipsum Cnipping. l. c. Nach einigen hatten sie alle nur eine Mutter,… …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”