Aphophis

APHOPHIS, is, Gr. Ἄφωφις, ιος, oder Apophis, Apopis, den man auch wohl Apappus schreibt, und durch μέγιστον den größten ausleget, soll der zwanzigste König der Theber gewesen seyn, und auf hundert Jahre weniger eine Stunderegieret haben. Eratosthenes ap. Des Vignoles Chronol. sacrée, p. 753. T. II. Den Namen soll er von seiner ungewöhnlichen Leibesgröße bekommen haben, und soll derselbe nach dem Coptischen und Aegyptischen einen Riesen bedeuten. Die Griechen und Lateiner nennen ihn Epaphus; wiewohl sie den Aphophis und Apis mit einander vermengen. Iablonski Panth. ægypt. P. III. p. 100. Man giebt ihn aber für einen Bruder der Sonne aus, der wider den Jupiter Krieg geführet habe, welches nach der mystischen Auslegung der Aegyptier so viel bedeuten soll, daß die Dürre und Hitze, welche mit der Sonne eine Verwandtschaft haben, aber sie doch nicht selbst ausmachen, den Ausdünstungen feind und entgegen sind. Plutarch. de Is. & Osir. p. 365. Ob es also gleich scheint, daß man eine eigene Person aus ihm mache, so soll er doch nichts weiter, als ein Beynamen des Typhons, seyn. Iabl. l. c. L. V. c. II. §. 22.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • APHOPHIS — Rex IV. Pastorum, in Aegypto, Apaconam excepit, dum Anchunius Ochy in Thebaide tyrannidem exerceret, regnavit ann. 61. Sub eo Moses ann. aetat. 40. Aegyptium occidit, fugitque in Madianitidem. Inde vero reversus populum eduxit; post ingentia… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Ägypten [3] — Ägypten (Gesch.). Die Urbewohner Ä s waren nach Herodot ein Volk von dunkler Hautfarbe u. vollen Lippen, aber keine Neger. Zu ihnen wanderte ein asiatisches, der kaukasischen Race angehörendes Volk semitischen Stammes von lichterer Farbe, hohem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Typhon [1] — TYPHON, ónis, Gr. Τυφὼν, ῶνος. 1 §. Namen. Dieser ist wohl ursprünglich ägyptisch, und kann nach solcher Sprache aus Theu, der Wind oder Geist, und ph hou, böse oder schädlich, zusammen gesetzet seyn; da denn Theu ph hou einen bösen oder… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Aphobis — (Aphophis, ägypt. Myth.), so v.w. Typhon …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apophis — APOPHIS, sieh Aphophis …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • ANCHUNIUS Ochy — Rex Thebaitlis in Aegypto, vel tyrannus porius post Choma Ephtham, per annos 60. rebus Pastorum sub Apachna et Aphophe adhue praevalidis. Eum excepit Pente Athyris, quem vide. Circa illa tempora Moses natus, exposirus et a filia Pharaonis… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • APACHNAS — ut Manetho vocat, seu Pachnan, ut Africanus; tertius Pastorum in Aegypto Rex, Beonem excepit, paulo ante nativitarem Aaronis, Chomâ Ephthâ in Thebaide regnante, praefuitque annnos 36. mens. 7. quô temporis in tervallo Moses quoque natus,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • HYCSOS — quasi Pastores Reges, contemptim Aegyptiis dicti sunt Reges, qui altis a metropoli Tanitae, circa ultima Iosephi Patr. tempora, et Arabia, numen 240000. in inf. Aegyptum irruptione factâ, novam ibi Dynastiam condidêrunt, atque sub VI. primis suis …   Hofmann J. Lexicon universale

  • JANIAS — Pastorum seu Hycsos in Aegypto Rex V. Aphophis succeslor, paulo post exitum Israelitarum, regnavit Annos 50. m. 1. Eius tempore, Moses mortuus est, Iosue Israelitas duxit trans Iordanem, et in Thebaide regnavit Sistosichermes. Illum excepit Assis …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”