Aqvarivs

AQVARIVS, i, Gr. Ὑδροχόος, ου, am Himmel, soll, nach einigen, der Ganymedes seyn, welcher die Gestalt vorstellet, in welcher er dem Jupiter den Wein oder Nectar einschenket. Eratost. Cataster. 26. Andere hingegen wollen, daß er der Deukalion sey, und das Gießen seines Wassers die Sündfluth bedeute, welche sich unter ihm eräuget hat; Hegesian. ap. Hygin. Astron. Poët. lib. II. c. 29. Die dritten nehmen ihn für den Cekrops an, und deuten sein Wassergießen dahin, daß vor Zeiten nur dergleichen Element bey den Opfern der Götter gebrauchet worden, da man nachher Wein dafür genommen hat. Eubulus ap. eumd. l. c.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”