Makedonische Münzen


Makedonische Münzen

Makedonische Münzen, 1) die ältern Silber- u. Kupfermünzen, für das ganze Land bestimmt. Gepräge: Silenkopf, auf den Revers Eichenkranz, od. Jupiterkopf u. Blitz, od. Apollokopf u. Lyra, od. Pankopf u. Dreieck, od. weiblicher Kopf u. Schiffschnabel; 2) Silber- u. Kupfermünzen von Städten, bes. von Thessalonike; 3) Gold-, Silber- u. Kupfermünzen der Könige (fast alle mit dem Herkules im Gepräge); 4) aus der Zeit, wo Makedonien römische Provinz war.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makedonische Flagge — Der Stern von Vergina Inoffizielle Flagge der griechischen Region Makedonien …   Deutsch Wikipedia

  • Vani — Wani ვანი Staat: Georgien Region: Imeret …   Deutsch Wikipedia

  • Wani — ვანი Staat: Georgien  Georgien …   Deutsch Wikipedia

  • ვანი — Wani ვანი Staat: Georgien Region: Imeret …   Deutsch Wikipedia

  • Charakene — Lage Charakenes um 51 v. Chr. Die Charakene (auch Mesene), am Persischen Golf gelegen, war ein kleiner Vasallenstaat innerhalb des Partherreiches, dessen Hauptstadt Charax Spasinu ein wichtiger Handelsplatz auf dem Weg von Indien ins… …   Deutsch Wikipedia

  • Hellenismus: Griechische Zivilisation weltweit —   Es war nicht nur Alexander, der die Welt verändert hatte. Wäre es nur seine Genialität gewesen, dann wäre nach seinem unerwarteten Tod alles zusammengebrochen. Das Großreich teilte sich zwar in einzelne Großstaaten, und im Osten bröckelte es ab …   Universal-Lexikon

  • Makedonien (antikes Königreich) — Der Stern von Vergina gilt als Emblemen der makedonischen Königsdynastie. Das Königreich Makedonien (griechisch: Μακεδονία) war ein antikes Königreich im Norden Griechenlands und wurde (wohl im 7. Jahrhundert v. Chr.) von der Dynastie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hellenismus — Mit Alexander dem Großen begann die Zeit des Hellenismus. (Tetradrachmon, Alexander mit Löwenfell). Der Begriff Hellenismus (von griechisch Ἑλληνισμός hellēnismós ‚Griechentum‘[1]) bezeichnet die geschichtliche Epoche vom Reg …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp (Makedonien) — Philipp II. Philipp II. (griechisch Φίλιππος Β ; * um 382 v. Chr.; † 336 v. Chr. in Aigai) war von 359 bis 336 v. Chr. König von Makedonien und der Vater Alexanders des Großen. In jahrzehntelangen Kämpfen gegen Illyrer, Thraker und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp II. von Makedonien — Philipp II. Philipp II. (griechisch Φίλιππος Β ; * um 382 v. Chr.; † 336 v. Chr. in Aigai) war von 359 bis 336 v. Chr. König von Makedonien und der Vater Alexanders des Großen. In jahrzehntelangen Kämpfen gegen Illyrer, Thraker und die… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.