Makāme


Makāme

Makāme (arab.), 1) ursprünglich Sitzung; dann 2) bei den ältern Arabern gebräuchliche literarische Zusammenkünfte, in denen von Einzelnen improvisirte Darstellungen, bes. Erzählungen aus dem Stegreife vorgetragen wurde a. Für derartige Darstellungen bildete sich allmälig ein eigener Kunststyl aus; die M. bestehen ihrem Haupttheile nach aus Prosa, deren einzelne Redeglieder mit einander reimen u. mit welcher eingestreute Verse wechseln. Der erste Araber, welcher einen Cyklus novellenartiger Erzählungen unter dem Namen Makamat veröffentlichte, war Hamadani, der jedoch von Hariri, welcher für das Muster in der ganzen Gattung gilt, weit übertroffen wurde. Von den Arabern gelangten die M. zu den Juden, bei denen dieselben vielfach Pflege fanden, so bes. von Josef Ibn Aknin aus Ceuta (vor 1185), Charisi u. Immanuel Rumi (nach 1321). Auch bei den Syrern fand die arabische Kunstform Eingang, hier bediente sich bes. Ebed-Jesu zwischen 1291–1316 in seinem Buch des Paradieses der Makamenform.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makame — (arab.), ursprünglich soviel wie Versammlung, dann Bezeichnung von Zusammenkünften, bei denen einzelne durch improvisierte Vorträge und Stegreiferzählungen die Zuhörer zu unterhalten pflegten. Für derartige literarische Produkte bildete sich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Makâme — (arab., Mehrzahl Makâmât), d.i. Aufenthalt, insbes. literar. Zusammenkunft, deren Teilnehmer einander mit geistreichen Literaturprodukten unterhielten, daher Name einer zuerst von Hamadâni (gest. 1007 n.Chr.) ausgebildeten, von Harîri zur… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Makâme — Makâme, arab., d.h. Sitzungen, Zusammenkünste, in der arab. Poesie eigene Form der Erzählung, eine mit Reimen untermischte Prosa. Die erste Sammlung gab Hamadani, eine gelungenere Hariri; jüdische Nachahmer sind Charizi und Imanuel Rumi; vgl.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Makame — Die Makame, auch Maqama (arabisch ‏مقامة‎, DMG Maqāma), ist eine Gattung der arabischen Prosa. Sie zeichnet sich durch die Verwendung von Reim im Prosatext aus. Die Makame entstand aus einer Grundlage von Bettleransprachen durch al Hamadhani …   Deutsch Wikipedia

  • Makame — Ma|ka|me 〈f. 19; Lit.〉 kunstvolle, witzige, gereimte altarab. Stegreifdichtung [<arab. makameh „Versammlung, Unterhaltung in einer Gesellschaft“] * * * Makame   [arabisch »Unterhaltung in einer Gesellschaft«] die, / n, orientalische (besonders …   Universal-Lexikon

  • Makame — Ma|ka|me 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 kunstvolle, witzige, gereimte altarab. Stegreifdichtung [Etym.: <arab. makameh »Versammlung, Unterhaltung in einer Gesellschaft«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Makame — Ma|ka|me die; , n <aus arab. maqāma, eigtl. »Zusammenkunft«>: 1. kunstvolle alte arab. Stegreifdichtung. 2. a) im Orient ein Podium, auf dem die höfischen Sänger standen; b) Gesang der höfischen Sänger im Orient; vgl. ↑Maqam …   Das große Fremdwörterbuch

  • Makame — Ma|ka|me, die; , n <arabisch> (Literaturwissenschaft kunstvolle alte arabische Stegreifdichtung) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • MAKAME — (C: Makamât) Meclis. * Topluluk, cemaat, cemiyet, kalabalık. * Nutuk tarzında söylenen sözler …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • madam —   Makame …   English-Hawaiian dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.