Malaccaischer Stein


Malaccaischer Stein

Malaccaischer Stein (Lapis malaccensis), Gallenstein, welcher sich bei dem malaccischen, auch wohl anderen Stachelschweinen in Ostindien findet. Sonst als Giftmittel u. Arznei in hohem Werth, wurde in Gold gefaßt u. an goldnen Kettchen getragen. Man glaubte, daß es zu seiner Wirksamkeit hinreiche, ihn zu berühren, od. auch ihn einige Minuten in ein Glas Wasser od. Wein zu hängen, welches dann einen bittern Geschmack bekam u. gereicht wurde. Jetzt findet man ihn nur in Naturaliensammlungen. Seine Farbe ist grünlich, der Geschmack bitter.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Igelsteine — Igelsteine, 1) (Med.), s. Malaccaischer Stein; 2) (Petr.), so v.w. Echiniten …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.