Dolce [2]

Dolce (spr. Doltsche), 1) Lodovico, geb. um 1508 in Venedig u. gest. daselbst 1568; er schr. die Trauerspiele: Giocasta, Medea, Didone, Ifigenia, Thieste, Agamemnonen. a. m., Vened. 1560; die Lustspiele: il Marito, il Ragazzo, il Capitano, il Ruffiano u.a.m., ebd. 1560; Dieci primi canti di Sacripante, ebd. 1536; Primaleone, ebd. 1562, Briefe, 1554, u.a.m. 2) Carlo, geb. 1616 in Florenz, war kaum neun Jahre alt, als er in die Malerschule des I. Vignali trat u. erwarb sich durch zwei selbständig ausgeführte Compositionen in seinem elften Jahre die Gunst der Medici, die ihn in späterer Zeit reiche Beschäftigung gewährten. Er gehörte während seines Wirkens zu den beliebtesten Malern der Florentinischen Schule, u. seine Gemälde wurden oft copirt u. nachgeahmt. Er st. 1686 in Florenz. Arm an Erfindungsgabe u. deshalb sich oft wiederholend, zeichnete sich D. durch Geschmack u. Sinn für schöne Form aus. Die meisten seiner Gemälde sind mit übertriebener Sorgfalt ausgeführt u. leiden an einer oft in Süßlichkeit ausartenden Schwäche u. Manierirtheit des Ausdruckes. Die berühmtesten darunter sind: Die heilige Cäcilia als Orgelspielerin, Christus der das Brod segnet, die Tochter der Herodias mit dem Kopf des Täufers, in Dresden; Johannes der Evangelist, in Berlin; eine büßende Magdalena, ein Ecce homo, eine heilige Agnes u. eine heilige Jungfrau, in der Münchener Pinakothek.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dolce — dolce …   Dictionnaire des rimes

  • Dolce — means sweet in Italian and may refer to: Contents 1 Places 2 People 3 Music …   Wikipedia

  • Dolce — Dolce …   Deutsch Wikipedia

  • dolce — [ dɔltʃe ] adv. • 1768; mot it. « doux » ♦ Mus. Mot indiquant qu il faut donner une expression douce dans l exécution. ⇒ 2. piano. ⊗ CONTR. Forte. ● dolce adverbe (italien dolce, doux) En musique, d un mouvement doux. ● dolce (synonymes) …   Encyclopédie Universelle

  • DOLCE (L.) — DOLCE LUDOVICO (1508 1568) On doit à l’écrivain Ludovico Dolce, Vénitien formé à Padoue, une abondante production de traductions du latin, de commentaires (en particulier ceux du Décaméron et du Roland furieux ), de poèmes épiques, de comédies… …   Encyclopédie Universelle

  • Dolcè —   Comune   Comune di Dolcè …   Wikipedia

  • dolce — DÓLCE adv. (muz.; indică modul de execuţie) Delicat, cu blândeţe. – cuv. it. Trimis de claudia, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  DÓLCE adv. (muz.; ca indicaţie de execuţie) Dulce, delicat. [< it. dolce]. Trimis de LauraG …   Dicționar Român

  • Dolcè — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • dolce — (izg. dȏlče) prid. DEFINICIJA 1. reg. slatko 2. glazb. oznaka za interpretaciju kojom se traži nježno, ljupko, blago izvođenje SINTAGMA dolce vita (izg. dolce vȋta) 1. sladak život, život pun zadovoljstava i naslada 2. v. dolčevitka ETIMOLOGIJA… …   Hrvatski jezični portal

  • DOLCE — Saltar a navegación, búsqueda CONNETTA Álbum de Ami Suzuki Publicación 6 de febrero, 2007 Grabación 2007 2008 …   Wikipedia Español

  • Dolce — Dol ce, Dolcemente Dol ce*men te, adv. [It., fr. L. dulcis sweet, soft.] (Mus.) Softly; sweetly; with soft, smooth, and delicate execution. || …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”