Dolle

Dolle, Karl Anton, geb. 1717 zu Rodenberg in der Grafschaft Schaumburg, wurde 1741 Conrector in Peine, 1742 hessischer Feldprediger u. zuletzt 1749 Superintendent u. Consistorialrath in Stadthagen, wo er 1758 starb. Er schr. u.a.: Bibliotheca historiae Schaumburgicae, Bückeb. 1751, 4 Bde.; Lebensbeschreibung aller Professoren auf der Universität Rinteln, 1752, 2 Bde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dolle — Ortsteil of Burgstall …   Wikipedia

  • Dolle — bezeichnet die Befestigung für Ruder am Ausleger, siehe Dolle (Rudern) den Namen eines Ortsteils der Gemeinde Burgstall im Landkreis Börde in Sachsen Anhalt, siehe Dolle (Burgstall) einen Holzdübel, wie er etwa im Fachwerkbau eingesetzt wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Dollé — ist der Familienname folgender Personen: Dave Dollé (* 1969), schweizerischer Leichtathlet Guy Dollé (* 1942), französischer Manager …   Deutsch Wikipedia

  • Dölle' s Nr. 1 — (Eschwege,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Friedrich Wilhelm Str. 2, 37269 …   Каталог отелей

  • Dolle — Sf Pflock, Ruderpflock per. Wortschatz fach. (17. Jh.) Stammwort. Aus dem Niederdeutschen, mndd. dolle, dulle, wie in afr. tholl, ae. þoll m., nschw. tull m. Vielleicht liegt wegen der seltenen Bedeutung (und damit späten Beleglage)… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dolle — »Ruderpflock«: Die paarweise im Bootsrand steckenden Pflöcke oder Eisengabeln zum Halten der Ruder heißen mnd. dolle, niederl. dol, engl. thole, schwed. tull. Außergerm. ist u. a. griech. tȳ̓los »Wulst, Schwiele, Pflock, Nagel« verwandt. Diese… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dölle — Dölle, plur. die n, eine niedrige Stelle in einem Acker, S. 1 Dohle …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dölle — Ernst August Dölle (* 1. Juli 1898 in Gifhorn, † 8. Mai 1972 in Konstanz) ist ein fiktiver Professor am Lehrstuhl für Psychologie und Pädagogik der Universität Konstanz. Die fiktive Figur ist ein wissenschaftlicher Witz. Dölle wurde im Rahmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dolle — Dọl|le 〈f. 19〉 gabelförmige, drehbare Vorrichtung zum Festhalten der Riemen am Ruderboot; Sy Rudergabel [<mnddt. dolle, engl. thole] * * * Dọl|le, die; , n [mniederd. dolle, eigtl. = die Dicke, verw. mit ↑ Daumen]: drehbare eiserne Gabel an… …   Universal-Lexikon

  • Dolle — This interesting and unusual surname is a German variant of Dole, which is of French origin, and is derived from a nickname for a troubled or anxious person, from the Old French dole , from dolere , to hurt, dolet , it is a matter of regret;… …   Surnames reference

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”