Dominicanerinnen


Dominicanerinnen

Dominicanerinnen (Dominicanessen, Dominicanerpriesterinnen), gestiftet 1206 von St. Dominicus in Prouille bei Toulouse, meist aus bekehrten Albigenserinnen. Tracht: anfänglich weißer Rock, lohfarbiger Überwurf, schwarzer Weihel; später weißes Scapulier dazu u. der Überwurf schwarz. Sie hatten im höchsten Flor gegen 400 Klöster in Europa u. Amerika; verfielen früher in Unordnung u. Üppigkeit als die Mönche u. entsagten der Arbeit, in Frankreich mitunter sogar der Ordenstracht, weil sie manche Klöster nur für Adelige errichteten. Sie nahmen an allen Reformen der Mönche Antheil u. spalteten sich in ähnliche Congregationen. Jetzt bestehen sie nur noch in Amerika, Italien, Frankreich, Belgien, Ungarn, Baiern etc., wo sie sich auch der Erziehung von Mädchen widmen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Margarita, B. (10) — 10B. Margarita, V. (18. al. 28. Jan.) Zu den wenigen Klöstern der Dominicanerinnen, die im dreizehnten Jahrh. nicht »eine Schlinge für die Brüder des Ordens, ein Aergerniß für die Völker« waren, wie der hl. Antoninus sich ausdrückt, gehörte zu… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Dominicaner — wird ein vom heiligen Dominicus im Jahre 1215 zu Toulouse gestifteter geistlicher Orden genannt, welcher der Regel der Augustiner folgt, aber nach der Art der Carthäuser weiße Kleidung trägt. Seine Hauptbestimmung ist, durch Predigen zu bekehren …   Damen Conversations Lexikon

  • Commonwealth of Dominica — Commonwealth von Dominica Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Dominica — Commonwealth of Dominica Commonwealth von Dominica …   Deutsch Wikipedia

  • Dominika — Commonwealth of Dominica Commonwealth von Dominica Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Brüder der Buße des St. Dominĭcus — (Dominicaner Tertiarier). Zur Bekämpfung der Ketzerei in der Lombardei u. in Frankreich stiftete St. Dominicus den Ritterorden Christi zur Beschützung des Glaubens, woran auch die Ritterfrauen Theil nahmen, indem sie gelobten, ihre Männer auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dominĭcus — (d.i. der Herrliche), 1) S. D. de Guzman, geb. 1170 zu Calarvejo in Alt Castilien; wurde 1199 Canonicus u. Archidiakon in Osma, half seinem Bischof seit 1206 mit Glück bei Bekehrung der Albigenser in Languedoc. Seine 16 Gehülfen verband er 1215… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Englische Fräulein — (Englische Nonnen), 1) (Angelicae moniales, Engelsschwestern, Angeliken), Nonnenorden, gestiftet 1530 in Mailand von der Gräfin Luise Torelli mit dem Kloster zu Pauli Bekehrung, zu einem Leben in Engelsreinheit; Anfangs den regulirten Geistlichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Katharinerinnen — Katharinerinnen, so v.w. Dominicanerinnen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agnes de Monte Politiano, S. (2) — 2S. Agnes de Monte Politiano, V. Abbat. (20. Apr.) Die hl. Agnes wurde zu Monte Pulciano im Toscanischen von sehr wohlhabenden Eltern geboren und in einem Alter von 9 Jahren von ihnen den Klosterfrauen zur Erziehung übergeben, die Sacchini… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.