Domitiānus


Domitiānus

Domitiānus, 1) Titus Flavius D., Sohn des Kaisers Vespasianus u. der Domitia Longina, geb. 51 n.Chr., folgte am 13. Sept. 81 seinem Bruder Titus als römischer Kaiser; nachdem er eine kurze Zeit mit Mäßigung regiert hatte, verfiel er in Tyrannei u. Grausamkeit; er ließ seinen Verwandten Flavius Sabinus aus Mißtrauen hinrichten u. führte die Judicia majestatis wieder ein; im Jahre 84 machte er einen ruhmlosen Feldzug gegen die Chatten, rief 85 den Agricola aus Eifersucht aus Britannien zurück, bekriegte 86 die Dacier u. erkaufte endlich, 90, den Frieden von denselben (s.u. Dacia) u. anderen germanischen Völkern. Obwohl in allen seinen Kriegen besiegt, feierte er doch die prächtigsten Triumphe. Nachdem er die Geschichtsschreiber Arulenus Rusticus u. Herennius Senecio wegen ihrer Freimüthigkeit hatte hinrichten u. die Philosophen, namentlich den Epiktetes, aus Rom vertreiben lassen, wurde er durch die Verschwörung des Parthenius mit Wissen seiner Gemahlin Domitia (s.d. 4) 18. Sept. 97 ermordet. 2) Lucius Domitius D., Heerführer des Kaisers Diocletian in Ägypten, wo er sich, gegen Ende des 3. Jahrh., zum Kaiser aufwarf u. nach zweijähriger Herrschaft aus der Geschichte verschwindet.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Domitianus — Cet article porte sur un usurpateur du IIIe siècle. Pour l empereur du Ier siècle, voir Domitien …   Wikipédia en Français

  • Domitianus — war der Name eines römischen Kaisers, siehe Domitian; dessen Adoptivsohnes, siehe Domitian der Jüngere; eines römischen Gegenkaisers im Imperium Galliarum (gallisch britannischen Sonderreich), siehe Domitianus (Gegenkaiser); eines römischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Domitiānus — Domitiānus, Titus Flavius, röm. Kaiser 81 bis 96 n. Chr., Sohn Vespasians, Bruder und Nachfolger des Titus, geb. im Oktober 51, gest. 18. Sept. 96, wurde, nachdem sein Vater zum Kaiser erhoben und dessen Gegner Vitellius besiegt und getötet… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Domitianus — Domitiānus, Titus Flavius, röm. Kaiser, Sohn Vespasians, geb. 24. Okt. 51 n. Chr., folgte 81 seinem Bruder Titus, kämpfte unglücklich gegen die Chatten (83) und Dacier (86), argwöhnischer und grausamer Tyrann, 96 ermordet. – Vgl. Imhof (1857) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Domitianus — Domitianus, Titus Flavius, der 3. und letzte Flavier, Sohn des Vespasianus, regierte von 81–96 nach Chr. als ein feiger und wollüstiger Tyrann; er soll seinen Bruder Titus vergiftet haben, wüthete hierauf gegen die vornehmen Familien, faßte… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Domitianus II — This article is about the 3rd century Roman usurper. For the 1st century Roman Emperor, see Domitian. For another usurper (296 297) based in Egypt, see Domitius Domitianus. Domitianus II Usurper of the Gallic Empire Reign c. 271 Full name Imper …   Wikipedia

  • DOMITIANUS — I. DOMITIANUS Cos. duodecies, quo et Dolabellâ collegâ natus Pius Imp. apud Capitolin. Flavii praenomen quidam codices tribuunt, Casaub. et Gruter. ad Capitolin. II. DOMITIANUS Dux Aureoli fortissimus, qui originem se a Domitiano Imp. atque a… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Domitianus, B. (14) — 14B. Domitianus (Tuitianus), Dux, Maria, ejus Conjux, et Puer anonymus, (5. Febr.). Der sel. Domitian (oder Tuitian, wie er auch bisweilen genannt wird) war Herzog von Kärnthen und machte sich um die Aufnahme des Christenthums in jenen Gegenden,… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Domitianus, S. (1) — 1S. Domitianus, (10. Jan.), ein Bischof von Melitene (jetzt Meledne am rechten Ufer des Euphrat) in Armenien, wurde zur Zeit Kaisers Justin des Jüngern (565 bis 578) von reichen und frommen Eltern, die Theodor und Eudokia hießen, geboren, und… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Domitianus, S. (10) — 10S. Domitianus. (1. Juli), ein Abt im Kloster des hl. Ragneberius im Jura (apud Segusianos), stammte von vornehmen und christlichen Eltern zu Rom ab und erblickte zur Zeit des Kaisers Constantius das Licht der Welt. Sein Vater hieß Philippus und …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.