Donauwörth


Donauwörth

Donauwörth, 1) Landgericht im baierischen Kreise Schwaben; hat 41/2 QM. u. 13,700 Ew.; 2) Hauptstadt daselbst, an der Wörnitz u. Donau, die beide überbrückt sind; 3 Kirchen, Dominicanerinnenklöster, fürstlich Wallersteinsches Schloß (früher Benedictinerkloster), Rathhaus, Hospital, Lateinische Schule, Landgerichtssitz, Salzamt, Veteranenanstalt, Gerberei, Bierbrauerei, Schifffahrt u. Handel mit Getreide, Wolle, Flachs, Hanf, Hopfen, Obst, starke Märkte; 3030 Ew. – Die Burg Wörth wurde um 900 von dem Grafen Hupald I. zu Dillingen erbaut; sein Sohn Mangold nannte sie Mangolstein u. seine Nachkommen bewohnten sie bis 1191; darauf kam sie an die Hohenstaufen. In der Mitte des 13. Jahrh. war D. Residenz des Herzogs von Oberbaiern u. 1256 ließ hier der Herzog Ludwig der Strenge seine Gemahlin Marie von Brabant wegen Verdachts einer Untreue enthaupten u. verlegte darauf seine Residenz nach München,[250] 1258 wurde D. ummauert u. 1266 von Konradin an Baiern verkauft. 1308 wurde von dem Kaiser Albrecht das Schloß zerstört u. die Stadt zur Reichsstadt erklärt u. 1376 vom Kaiser Karl IV. an Baiern versetzt; 1421 erklärte es sich wieder zur Reichsstadt, wurde 1458 vom Herzog Ludwig dem Reichen genommen, aber 1459 wieder durch den Markgraf Albrecht von Brandenburg von den Baiern befreit. 11. April 1606 wurden die Katholischen bei einer Procession des Abts vom heiligen Kreuz von dem protestantischen Pöbel so mißhandelt, daß in Folge dessen der Kaiser die Stadt in die Reichsacht erklärte; die Execution vollzog der Herzog Maximilian von Baiern, nahm die Stadt selbst den 17. Decbr. 1607 durch Capitulation u. behielt sie für die Vollzugskosten in Besitz. Dies war eine der Veranlassungen zur Schließung der Union (s. Deutschland [Gesch.] XI.). 1632 wurde sie von den Schweden unter Gustav Adolf gestürmt, aber 1634 wieder von den Baiern genommen; 2. Juli 1704 auf dem nahen Schellenberge Sieg der Kaiserlichen unter dem Markgrafen von Baden über die Franzosen u. Baiern, worauf D. 9. Juni 1705 vom Kaiser Joseph wieder zur Reichsstadt erklärt wurde, aber schon 1714 wieder an Baiern kam; 1782 überließ der schwäbische Kreis, welcher D. wieder zu befreien trachtete, die Stadt dem Kurfürstenthum Baiern auf immer. Hier 6. Octbr. 1805 Gefecht zwischen den Österreichern u. Franzosen unter Soult; Erstere zogen sich über die Donau zurück. 1818 wurden die Stadtmauern abgebrochen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Donauwörth — Reichsstrasse, Donauwörth …   Wikipedia

  • Donauworth — Donauworth …   Wikipédia en Français

  • Donauwörth — Donauworth Donauworth …   Wikipédia en Français

  • Donauwörth — Donauwörth,   1) Kreisstadt des Landkreises Donau Ries, Bayern, an der Mündung der Wörnitz in die Donau, 403 m über dem Meeresspiegel zwischen Ausläufern der Fränkischen Alb, 17 700 Einwohner; Pädagogische Stiftung Cassianeum; fünf Museen (u. a.… …   Universal-Lexikon

  • Donauwörth — Saltar a navegación, búsqueda La Reichsstrasse de Donauwörth Donauwörth es una ciudad en la región administrativa de Suabia del Estado libre de Baviera, en Alemania. Junto a Nördlingen, Donauwörth es una de las dos capitales del distrito …   Wikipedia Español

  • Donauwörth — Donauwörth, unmittelbare Stadt im bayr. Reg. bez. Schwaben, am Einfluß der Wörnitz in die Donau und am Fuße des Kalvarienberges und des Schellenberges, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Pleinfeld Buchloe und Neuoffingen Ingolstadt, 416 m ü. M.,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Donauwörth — Donauwörth, Bezirksstadt im bayr. Reg. Bez. Schwaben, am Einfluß der Wörnitz in die Donau, (1900) 4367 E., Amtsgericht, ehemal. Benediktinerabtei (1029) mit Verlagsanstalt, Schloß des Fürsten von Öttingen Wallerstein, wichtiger Hafen; 1348 1607… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Donauwörth — Donauwörth, wohlgebaute bayer. Stadt am Einfluß der Wernitz in die Donau und der München Nürnberger Eisenbahn mit 3000 E., die Handel, Schiffahrt, Handwerke und Landwirthschaft treiben. Das fürstl. Wallerstein Oettingʼsche Schloß ist eine… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Donauwörth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Donauwörth — ▪ Germany       city and port, Bavaria Land (state), southern Germany. It lies at the confluence of the Danube and Wörnitz rivers, some 25 miles (40 km) north northwest of Augsburg.       There is evidence of settlement of the site from the 6th… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.