Doppelkirchen


Doppelkirchen

Doppelkirchen, zwei übereinandergebaute Kirchan, bes. in Nonnenklöstern vorkommend, von denen die untere zum Pfarrdienst, die obere für die Nonnen bestimmt ist. Eine der bekanntesten Kirchen dieser Art ist die Kreuzkirche in Breslau.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Doppelkirche — Eine Doppelkirche im engeren Sinne ist ein Gebäude, in dem zwei getrennte Kirchen untergebracht sind. Doppelkirchen sind aus unterschiedlichen Gründen und in verschiedenen Formen entstanden. Inhaltsverzeichnis 1 Formen der Doppelkirche 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweikirche — Eine Doppelkirche im engeren Sinne ist zunächst einmal ein Gebäude, in denen zwei getrennte Kirchen untergebracht sind. Sie sind aus den unterschiedlichsten Gründen und in unterschiedlichster Form entstanden. Inhaltsverzeichnis 1 Formen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Doppelgeschossige Kirche — Romanische Landkirchen mit profanem Obergeschoss in Altbayern und Niederösterreich. Blaue Kreise = Kirchenstandorte. Rote Kreise = nachgewiesenes Besitztum der Pabonen …   Deutsch Wikipedia

  • Romanische Landkirche mit profanem Obergeschoss — Romanische Landkirchen mit profanem Obergeschoss in Altbayern und Niederösterreich. Blaue Kreise = Kirchenstandorte. Rote Kreise = nachgewiesenes Besitztum der Pabonen …   Deutsch Wikipedia

  • Romanische Landkirchen mit profanem Obergeschoss — in Altbayern und Niederösterreich. Blaue Kreise = Kirchenstandorte. Rote Kreise = nachgewiesenes Besitztum der Pabonen …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Tölz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Globasnitz — Globasnica …   Deutsch Wikipedia

  • Hemmaberg — Lage des Hemmabergs in Kärnten (grau), Österreich. Blick vom Hemmaberg …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenfamilie — Der Begriff Kirchenfamilie bezeichnet „eine Gruppe nah beieinanderstehender Kirchen, die liturgisch zu einer Einheit zusammengehören“.[1] Der Begriff wurde durch den Kunsthistoriker Edgar Lehmann 1952 eingeführt. Kirchenfamilien entstanden… …   Deutsch Wikipedia

  • Santa Maria di Sibiola — Die kistenartig wirkende Landkirche Santa Maria di Sibiola ist die besterhaltene Doppelapsidenkirche auf Sardinien. Dies in der Ostkirche entstandene Baumotiv wurde vereinzelt von westlichen Mönchsorden übernommen. Die Benediktiner von St. Victor …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.