Doppeln


Doppeln

Doppeln, 1) Etwas doppelt nehmen od. machen; 2) die Sohle d., die Schuhsohle mit 2 Drähten annähen, welche sich bei jedem Stiche durchkreuzen; 3) überhaupt so v.w. Besohlen; 4) (Bauw.), die ausgestackten od. gestückten (d.i. die zwischen die Rahmen u. Riegel befestigten) Stückhölzer (Stacken), wenn sie mit Zöpfen (Lehmstroh-bändern) umwunden sind, auf beiden Seiten mit Lehm beschlagen, bis die Wände dem Holzwerk gleich sind; 5) (Verhäuten, Seew.), die Außenseite des lebendigen Werkes, d.h. des Theiles, welcher unter Wasser ist, mit Metallplatten von. Kupfer, Zink etc. überfüttern; daher Doppelung, Überfütterung, Spickerhaut; 6) (Spinner u. Weber), 2 od. mehrere Fäden auf dem Nade zusammendrehen; 7) (Schneider), mit Leinwand auf beiden Seiten belegen; 8) (Reitk.), das Pferd gegen die andere Wand leiten, ohne die Hand zu wechseln; 9) mit Würfeln im Brete spielen; 10) bei den Glücksspielen den jedesmaligen Einsatz um das Doppelte erhöhen u. dabei dieselbe Nummer behalten; 11) beim Spiel sich Betrügereien erlauben.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • doppeln — doppeln:⇨besohlen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • doppeln — ↑dublieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • doppeln — Vsw würfeln per. Wortschatz arch. (13. Jh.), mhd. toppeln, topelen Entlehnung. Ist entlehnt aus mndl. dobbelen; dieses wahrscheinlich aus dem Französischen (doppelt), aber mit ganz unklarer Bedeutungsentwicklung. Möglicherweise bezieht sich die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Doppeln — Das Doppeln ist eine zentrale Methode im Psychodrama und wird auch in anderen Therapie und Beratungsformen verwendet. Es ist ein Hilfsmittel beim Übersetzen zwischen Streitparteien bei der Konfliktlösung und ist demnach eine Vermittlungsstrategie …   Deutsch Wikipedia

  • Doppeln (1) — 1. Doppeln, verb. reg. act. doppelt nehmen, doppelt machen, verdoppeln. Sie (die Ewigkeit) ruft die Strafen ganz zusammen, Und doppelt, ihre grimme Flammen, Opitz. In der anständigen Sprechart der Hochdeutschen ist dieses Zeitwort von dem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • doppeln — dọp|peln 〈V. tr.; hat〉 1. doppelt machen 2. mit einer zweiten Schicht be od. unterlegen 3. 〈Spinnerei u. schweiz.〉 = dublieren ● eine Schuhsohle doppeln eine S. an den Rahmen nähen od. eine Zwischensohle an die Sohle nähen; 〈österr.〉 besohlen;… …   Universal-Lexikon

  • Doppeln (2) — 2. Doppeln, verb. reg. act. welches nur in den gemeinen Mundarten so wohl Ober als Niederdeutschlandes üblich ist, und mit Würfeln in dem Brete spielen bedeutet. Daher das Doppelspiel, das Bretspiel; ein Doppelstein, so wohl ein Würfel, als auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • doppeln — doppelntr 1.etwausbessern,besohlen.HergenommenvomSchuhmacherundherzuleitenvonderDoppelsohle.Öberd1700ff. 2.jnprügeln.⇨versohlen.19.Jh. 3.koitieren.VerstehtsichvomBegriff»Doppelsohle«her.Österr1920ff. 4.würfeln.Rotw1862ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • doppeln — dọp|peln (bayrisch, österreichisch für besohlen); ich dopp[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Doppeln — Wer im finstern doppelt, dee verleuret die würffel. – Henisch, 730. [Zusätze und Ergänzungen] Wer gern doppelt, kommt leicht zu Nichts. Holl.: Die guarne doppelt, in de herberg goat in met schoone vruwue verkeert, krucs nach munt zal hem beijom.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.