Doppelsenkel


Doppelsenkel

Doppelsenkel (Feldmeßk.), er dient zur Bestimmung der senkrechten Richtung zweier durch kein Hinderniß getrennten Punkte, z.B. ein Punkt auf dem Meßtische u. ein zweiter im Felde, u. besteht aus einer seidenen Schnur von circa 3 Ellen Länge, an deren einem Ende eine metallene Birne mit einer Spitze geknüpft ist. Weiter wird diese Schnur durch einen metallenen Cylinder von gleicher Schwere mit der Birne hindurchgehend u. an einem Haken od. Ringe des Meßtisches zum Aufhängen durchgezogen mit dem zweiten Ende in den hohlen Cylinder eingeknüpft. Er kann je nach Bedürfniß länger od. kürzer gezogen werden, indem der Cylinder der Birne das Gleichgewicht hält.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abloteinstrumente — Abloteinstrumente. Man hat beim unmittelbaren Abloten (s.d.) zu unterscheiden: 1. mechanisches Abloten und 2. optisches Abloten. 1. Das einfache Instrument zum mechanischen Abloten ist das Senkel (s.d.), für gewöhnliche Zwecke, z.B. zum… …   Lexikon der gesamten Technik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.