Macaulay [1]

Macaulay (spr. Mäckohleh), 1) Zacharias, Freund Wilberforces, welcher den ersten Abolitionistenclub bildete, vgl. Sklaverei. Er schr. mehre abolitionistische Schriften u. Abhandlungen. 2) Thom. [662] Babington, Lord M. of Rothley, Sohn des Vor., geb. 25. Oct. 1800 zu Rothley-Temple in der englischen Grafschaft Leicester, studirte seit 1818 im Trinity-College in Cambridge Mathematik u. bildete sich seit 1822 in Lincolns Inn in London zum Advocaten; obgleich er 1826 als solcher auftrat, fühlte er sich doch mehr zur Schriftstellerei hingezogen u. schrieb bes. für das Edinburgh Review Essays über englische Dichter u. Staatsmänner, wurde 1830 für den Wahlflecken Colne u. 1833 für Leeds Parlamentsmitglied, wo er zu den Whigs gehörte, wurde 1832 Secretär des Indischen Contröleamtes, 1834–38 Mitglied des Obersten Gerichtshofes in Calcutta u. Gouverneur von Agra, nach seiner Rückkehr Parlamentsglied für Edinburg, vom Septbr. 1839 bis Aug. 1841 (Ministerium Melbourne) Kriegssecretär u. vom Juli 1846 bis Mai 1848 (Ministerium Russell-Palmerston) Kriegszahlmeister. Wegen seiner Toleranz gegen Katholiken u. Juden wurde ihm bei den Wahlen von 1847 von den streng protestantisch gesinnten Wählern von Edinburg sein Mandat entzogen, was ihn bewog, gänzlich in den Privatstand zurückzutreten u. sich ausschließlich seinen historischen Arbeiten zu widmen. Doch wurde er 1852 abermals von Edinburg ins Unterhaus gewählt, nahm bis 1855 an den Verhandlungen des Parlaments Theil u. gehörte zu den hervorragendsten Mitgliedern der Whigpartei, wurde aber 1857 zum Lord M. of Rothley ernannt u. gehörte dann als solcher dem Oberhause an; er besuchte aber das Parlament aus Gesundheitsrücksichten nur selten, st. 28. Dec. 1859 zu Kensington u. wurde am 9. Jan.1860 unter großen Feierlichkeiten in der Westminsterabtei beigesetzt. Da er kinderlos gestorben ist, so erlischt seine Peerage mit ihm. Er schr.: Critical and miscellaneous essays, Philad. 1841; Lays of ancient Rome, 1842; seine kritischen u. historischen Aufsätze aus dem Edinburgh Review gesammelt als Critical and historical essays, Lond. 1843 u. ö., 3 Bde., Frankf. 1849, Lpz. (Tauchn. Ed.) 1850, 5 Bde. (als historische Abhandlungen deutsch von Otto Seemann, Königsb. 1850 ff, von Bülau, Lpz. 1852 f., 4 Bde., von Steger u. Alex. Schmidt, Braunschw. 1853 ff., 9 Bde., neue Folge 1860, 4 Bde.); Speeches, Lond. 1850, Lpz. (Tauchn. Ed.) 1853, 2 Bde. (deutsch von Bülau, ebd. 1854; von Sreger, Braunschw. 1854); Biographical essays, Lond. 1851, Lpz. (Tauchn. Ed.) 1856; in deutscher Übersetzung: Ausgewählte Schriften, Braunschw. 1860 ff; sein Hauptwerk ist The history of England from the accession of. James II. von welchem die beiden ersten Bände Lond. 1848- 49 erschienen u. sogleich in mehre Sprachen übersetzt wurden (deutsch von Friedr. Bülau, Lpz. 1849 ff., 4 Bde.; von W. Beseler, Braunschw. 1852 ff., von Heinr. Paret, Stuttg. 1852), bis zu seinem Tode erschienen 5 Bde., Lond. 1860 (auch sämmtlich in der Tauchn Ed.); der 6 Band wird von Ellis (Ireund u. literarischem Testamentsvollstrecker M-s) vorbereitet, da er im Manuscript bereits beendigt ist M-s hinterlassene zahlreiche Manuscripte sind von seiner Erbin u. Schwester, Lady Trevelyan (Gemahlin des Gouverneurs von Madras) in Drummonds Bank deponirt worden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Macaulay — Macaulay, MacAulay, or McAulay may refer to: Contents 1 Name 1.1 Surname 2 People 2.1 Surname 2.2 Gi …   Wikipedia

  • Macaulay — ist der Familienname folgender Personen: Aulay Macaulay (wirkte um 1750, genaue Lebensdaten unbekannt), Erfinder eines Stenografiesystems Catherine Macaulay (1731–1791), englische Geschichtsschreiberin und Polemikerin David Macaulay (* 1946), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Macaulay — est le nom de famille de : (classement par ordre alphabétique du prénom) Catharine Macaulay (1731‑1791), historienne anglaise Charles Macaulay (1927 1999), acteur David Macaulay (né en 1946), écrivain Lawrence MacAulay (né en 1946), homme… …   Wikipédia en Français

  • Macaulay — Desarrollador Dave Bayer, Dan grayson y Mike Stillman. math.uiuc.edu/Macaulay2/ Información general Última versión estable 2 1.1 Febr …   Wikipedia Español

  • MacAulay — ist der Familienname folgender Personen: John Alexander MacAulay (1895–1978), kanadischer Anwalt und Präsident des kanadischen Roten Kreuzes Kenny MacAulay (* 1984), kanadischer Eishockeyspieler Siehe auch: Macaulay Macauley …   Deutsch Wikipedia

  • Macaulay —   [mə kɔːlɪ],    1) Dame (seit 1958) Emilie Rose, englische Schriftstellerin, * Rugby 1. 8. 1881, ✝ London 30. 10. 1958; griff in ihren kulturkritischen, meist satirischen Romanen Fortschrittsglauben und Kulturoptimismus der englischen… …   Universal-Lexikon

  • MACAULAY (T.) — MACAULAY THOMAS BABINGTON baron (1800 1859) Historien et homme d’État britannique. Fils d’un négociant, lui même homme de loi de formation, Macaulay a connu une brillante carrière politique dans les rangs des whigs. Membre du Conseil des Indes de …   Encyclopédie Universelle

  • Macaulay — (spr. mǟckaolĕ), Thomas Babington, Lord M. of Rothley, berühmter engl. Geschichtschreiber, geb. 25. Okt. 1800 zu Rothley Temple in der Grafschaft Leicester als Sohn eines aus Schottland stammenden Kaufmanns, gest. 28. Dez. 1859, studierte in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Macaulay — [mə kô′lē] 1. Dame Rose 1881 1958; Eng. novelist 2. Thomas Babington [bab′iŋ tən] 1st Baron Macaulay of Rothley 1800 59; Eng. historian, essayist, & statesman …   English World dictionary

  • Macaulay [2] — Macaulay, eine der Kermandekinsel (südliches Polynesien) …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”