Macerāta


Macerāta

Macerāta (spr. Madscherata), 1) Delegation im Kirchenstaate, zur Legation der Marken gehörig, grenzt an die Delegation Ancona, Urbino-Pesaro, Perugia, Camerino, Fermo u. an das Adriatische Meer; 40,70 QM., mit 226,000 Ew. in 5 Districten; ist gebirgig durch die Apenninen (Spitze: Monte S. Vicino); Küstenflüsse: Chienti, Potenza, Musone, Efina; Producte: Rindvieh, Schafe, Getreide, Wein, Öl, Früchte, Hanf, Honig, Wachs; 2) Hauptstadt darin, am Chiento u. auf einem Berge; Appellationsgericht, Civiltribunal, Bischof, Kathedrale, Stifts-, mehrere Pfarrkirchen, 13 Klöster, Delegationspalast, Gymuasium, Jesuitencollegium, Ritterschule, die Akademia Catenatorum u. Avluctorum; sonst auch eine 1290 vom Papst Nicolaus IV. errichtete, 1540 erneuerte, in neuerer Zeit aufgehobene Universität; Handel; jährlich Wettrennen; 18,000 Ew. M. war sonst Hauptstadt des italienischen Departements Musone; 3) (M.-Feltria), Flecken in der Legation Urbino-Pesaro im Kirchenstaate; 1400 Ew.; 4) Flecken in der neapolitanischen Provinz Terra di Lavoro; 1700 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Macerata — Escudo …   Wikipedia Español

  • Macerata — Macerata …   Deutsch Wikipedia

  • Macerata —   [ tʃe ],    1) Hauptstadt der Provinz Macerata, in den Marken, Italien, südlich von Ancona, 311 m über dem Meeresspiegel, zwischen den Tälern der Potenza und des Chieti, 42 800 Einwohner; Bischofssitz; Universität; …   Universal-Lexikon

  • MACERATA — vulgo quoque Macerata, urbs ampla Niceni, seu Marchiae Anconitanae, in colle iuxta Chientum fluv. prope ruinas Helviae Recinae, a Gothis destructae, 10. mill. pass. a Tolentino in Ortum 15. a Laureto, et ab ora sinus Veneti in Africum. Sub… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Macerāta [1] — Macerāta (spr. matscherāta), ital. Provinz mit gleichnamiger Hauptstadt in den Marken, grenzt an das Adriatische Meer und die Provinzen Ascoli Piceno, Perugia, Ancona und hat 2814 qkm (51,1 QM.) mit (1901) 259,429 Einw. (92 auf 1 qkm). M. ist in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Macerāta [2] — Macerāta, Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), liegt 368 m ü. M. auf einer Anhöhe zwischen den Tälern des Chienti und der Potenza an der Eisenbahn Porto Civitanova Albacina, ist Bischofssitz (seit 1320), hat alte Stadtmauern mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Macerata — Macerāta (spr. tsche ), Hauptstadt der ital. Prov. M. (2816 qkm, 1905: 263.774 E.; Landsch. Marken), im S. der Potenza und im N. des Chienti, (1901) 22.784 E., alte Universität (jetzt nur noch jurist. Fakultät) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Macerata — (Matsch –), Hauptstadt der gleichnamigen Delegation im Kirchenstaate, Bischofssitz, schöne Kathedrale, Hochschule, 18000 E., Wein und Ackerbau, Handel mit Korkholz, Südfrüchten, Getreide und Häuten …   Herders Conversations-Lexikon

  • Macerata — Infobox CityIT img coa = Macerata Stemma.png official name = Comune di Macerata region = Marche province = Macerata (MC) elevation m = 315 area total km2 = 92 population as of = december 31, 2004 population total = 42361 population density km2 =… …   Wikipedia

  • Macerata — Pour les articles homonymes, voir Macerata (homonymie). Macerata Administration …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.