Küstenbefestigungen


Küstenbefestigungen

Küstenbefestigungen, die Gesammtheit derjenigen fortificatorischen Anlagen, welche die Bestimmung haben, im Falle eines Krieges den Feind zu verhindern, daß er Truppen landen könne. Die K. sind theilweis permanente Werke, wie solche zum Schutze eines Hafens, od. sie werden erst beim drohenden Ausbruch des Krieges (Küstenbatterien) an allen solchen Punkten, wo eine Landung der feindlichen Flotte durch die Beschaffenheit des Fahrwassers u. der Küste möglich ist, angelegt. Je mehr in der Neuzeit das Schiffswesen fortgeschritten ist u. es bei der Anwendung des Dampfes ermöglicht, große Truppenmassen an beliebigen Punkten plötzlich an das Land zu werfen, desto größere Aufmerksamkeit hat man der Anlage der K. auch wieder zugewendet. Die K. werden durchgehends mit Geschützen sehr schweren Kalibers armirt, u. die Erfahrung hat gelehrt, daß selbst verhältnißmäßig geringe Befestigungswerke eine unbedingte Überlegenheit über die Flotten besitzen. Die Küstenvertheidigung nun wird direct durch die K. u. durch kleine Kriegsfahrzeuge (Kanonenboote, Kanonenjollen etc.) bewerkstelligt, indirect aber, u. wohl meist am wirksamsten, durch eine genügende Anzahl von Streitkräften im Hinterlande.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Küstenbefestigungen — Küstenbefestigungen, s. Festung, S. 477 f …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Küstenbefestigungen — Küstenbefestigungen, dauernde Befestigungswerke gegen Angriffe von Kriegsschiffen und gelandeten Truppen, bei Kriegshäfen, wichtigen Handelshäfen, Flußmündungen, Meerengen und Kanälen, mit Geschützen schwersten Kalibers auf der Seeseite bestückt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Liste der Küstenbefestigungen — Festung Suomenlinna (Sveaborg), Finnland Die in der Liste aufgeführten Küstenbefestigungen sind nach ihrer geografischen Lage geordnet. Maßgebend für die Zuordnung ist der Staat, auf dessen Gebiet sich die Anlage jetzt befindet, unabhängig von… …   Deutsch Wikipedia

  • Küstengeschütz — 28 cm Kanone von Krupp in der Festung Oscarsborg, man beachte die Lafette Als Küstengeschütze oder –artillerie wird die in Küstenbefestigungen zur Bekämpfung feindlicher Schiffe aufgestellte Artillerie bezeichnet. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Küstenkrieg — Küstenkrieg, der Kampf einer die See beherrschenden Flotte gegen die feindliche Küste. Aufgaben des Angreifers sind: Sperrung des Schiffsverkehrs (s. Blockade), Niederkämpfung der Küstenbefestigungen, Einnahme der feindlichen Kriegshäfen.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Festungsbau — bezweckt die Schaffung von Stützpunkten für die Landesverteidigung, dient also der Herstellung starker Verteidigungsstellungen zur Sicherung von Oertlichkeiten bleibenden strategischen Wertes durch eine beschränkte Truppenzahl gegen feindliche… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Festungen Maltas — Bedingt durch die einzigartige geostrategische Lage lag der maltesische Archipel fast ständig im Brennpunkt des Interesses verschiedener Mächtegruppen. Dies hat dazu geführt, dass durch die verschiedenen Besitzer bzw. Besatzer der Insel in hoher… …   Deutsch Wikipedia

  • Fort Delimera — Bedingt durch die einzigartige geostrategische Lage lag der maltesische Archipel fast ständig im Brennpunkt des Interesses verschiedener Mächtegruppen. Dies hat dazu geführt, dass durch die verschiedenen Besitzer bzw. Besatzer der Insel in hoher… …   Deutsch Wikipedia

  • Fort Manoel — Bedingt durch die einzigartige geostrategische Lage lag der maltesische Archipel fast ständig im Brennpunkt des Interesses verschiedener Mächtegruppen. Dies hat dazu geführt, dass durch die verschiedenen Besitzer bzw. Besatzer der Insel in hoher… …   Deutsch Wikipedia

  • Fort Ricasoli — Bedingt durch die einzigartige geostrategische Lage lag der maltesische Archipel fast ständig im Brennpunkt des Interesses verschiedener Mächtegruppen. Dies hat dazu geführt, dass durch die verschiedenen Besitzer bzw. Besatzer der Insel in hoher… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.