Károlyi von Nagy-Károly


Károlyi von Nagy-Károly

Károlyi von Nagy-Károly, ein der Katholischen Confession folgendes, altadeliges, jetzt gräfliches Geschlecht in Ungarn; sein Stammsitz Nagy-Kàroly liegt in der Szathmarer Gespanschaft jenseits der Theiß, außerdem besitzt es die. Herrschaften Erdöd u. Muzsai jenseits der Theiß u. die Puszta Dernjezyhaza im Csanáder Comitate. Der älteste bekannte Ahnherr 1) Simon Magnus de Kaplon, genannt Kaziiani, lebte um 1290. 2) Alexander, Sohn des 1689 verstorbenen Ladislaus, war vermählt mit Christiane geb. Gräfin Barkoczy de Szala; bei dem Aufstande des Rakoczy stellte er sich an die Spitze von 3 treu gebliebenen Comitaten u. schlug die Partei der Rakoczy mehrmals. Weil man ihn in Wien, wohin man die eroberten Fahnen brachte, dennoch übel aufnahm, schloß er sich dem Aufstande an. 3) Anton, Enkel des Vor. u. Sohn des 1758 verstorbenen Generals Franz, geb. 1733, war österreichischer Generalseldzeugmeister u. Regimentsinhaber, er war mit Josephe geb. Freiin Harrucker vermählt u. st. 1791. Jetziger Chef ist: 4) Graf Stephan, Urenkel[334] des Vor. u. Sohn des 1803 verstorbenen Grafen Joseph, geb. 1798, ist seit 1844 Wittwer von seiner zweiten Gemahlin Francisca geb. Gräfin Esterházy-Galántha; sein ältester Sohn erster Ehe mit Georgine geb. Gräfin Dulon (st. 1827), Eduard, ist geb. 1820.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nagy-Károly — (spr. nădj kārolj), Stadt mit geordnetem Magistrat und Sitz des ungar. Komitats Szatmár, an den Bahnlinien Debreczin Szatmár, N. Zilah und N. Csap, mit Piaristenkloster, großer, schöner Kirche, gräflich Károlyischem Schloß und Park und (1901)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Károlyi [1] — Károlyi (spr. kārolji) von Kaplyon, im Szathmárer Komitat stammsässige, vom uralten Geschlechte der Kaplyon (1264) abstammende, seit dem 13. Jahrh. urkundlich hervortretende adlige ungarische Familie, die namentlich seit dem 18. Jahrh. zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Károly Khuen-Héderváry — Prime Minister of the Kingdom of Hungary In office 27 June – 3 November 1903 ( 100000000000000000000000 years, 10 …   Wikipedia

  • Károly Grósz — [ˈkaːroj ˈɡroːs] (* 1. August 1930 in Miskolc, Ungarn; † 7. Januar 1996 in Gödöllő, Ungarn) war ein ungarischer kommunistischer Politiker, Ministerpräsident der Ungarischen Volksrepublik und Generalsekretär der Ungarischen Sozialistischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserliches Husarenregiment H 3 von 1734/1 — Die wohl älteste Darstellung des Regiments. Kaiserlicher Károlyi Husar in der Gudenus Handschrift bei Gründung des Regiments 1734. Das Regiment war ein Reiterverband, der 1734 als Károlyi Husaren für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet… …   Deutsch Wikipedia

  • Husaren-Regiment „Wilhelm II. König von Württemberg“ Nr. 6 — Die wohl älteste Darstellung des Regiments. Kaiserlicher Károlyi Husar in der Gudenus Handschrift bei Gründung des Regiments 1734. Das Regiment war ein Reiterverband, der 1734 als Károlyi Husaren für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet… …   Deutsch Wikipedia

  • Mihály Károlyi — 1st President of the Hungarian Democratic Republic Acting: 16 November 1918 – 11 January 1919 In office 16 November 1918 – 21 March 1919 Preceded by Károly IV (King of Hungary …   Wikipedia

  • Ferenc Nagy — [ˈfɛrɛnʦ nɒɟ] (* 8. Oktober 1903 in Bisse (Ungarn); † 12. Juni 1979 in Fairfax, Virginia, USA) war ein ungarischer Politiker und Ministerpräsident von 4. Februar 1946 bis 30. Mai 1947. Nagy war Parlamentsabgeordneter und führendes Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Imre Nagy — Denkmal in Szeged Imre Nagy [ˈimrɛ ˈnɒɟ] (* 7. Juni 1896 in Kaposvár, Ungarn; † 16. Juni 1958 in Budapest) war ein ungarischer Politiker und Agrarökonom. Innerhalb der kommunistischen Part …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Titularbischöfen im Königreich Ungarn — Nach der Reformation begannen die ungarischen Könige ohne päpstliche Zustimmung auch sogenannte episcopi electi, erwählte Bischöfe, zu ernennen, die weder geweiht waren noch kirchliche Jurisdiktion besaßen. Als Titularsitze wurden Orte… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.