Lacroix


Lacroix

Lacroix (spr. Lakroah), 1) Goudinde St. L., s.u. Brinvillier. 2) Charles Eugen Gabriel de L., Marschall von Castries, s. Castries. 3) Sylvester François, geb. 1765 in Paris, wurde 1799 Professor der Analyse an der Polytechnischen Schule u. 1805 Professor der transscendentalen Mathematik, 1809 Examinator der Eleven der Polytechnischen Schule, 1815 Lehrer der Mathemathik am Collège de France u. st. 1843. Er schr.: Cours de mathématiques, Par. 1797–1816, 9 Bde. (deutsch von Hahn); Traité du calcul différential et du calcul intégral, Par. 1797, 2 Bde., 2. Aufl. ebd. 1818 f., 3 Bde.; (deutsch von Grüson, Berl. 1798–1800, 2 Thle.; von C. F. Bethke, ebd. 1817), u. als Fortsetzung desselben Traité des differences et des séries, ebd. 1800, 2. Aufl. 1810–10. Auch gab E. S. Unger dessen Wahrscheinlichkeitsberechnung aus dem Französischen, Erf. 1818, heraus. 4) Jean Paul, geb. 1806 in Paris, studirte daselbst, widmete sich der Literatur, machte sich als Philolog u. Geschichtskundiger geachtet u. wurde auch unter dem Namen P. L. Jacob, Bibliophile einer der beliebtesten französischen Romanschriftsteller. Er schr.: L'assassinat d'un roi, Par. 1825, 2 Bde. (Roman); La prison de Pompeja (Drama), ebd. 1827, Les soirées de Walter Scott à Paris, ebd. 1829, 2 Bde.; Le Convent des Banns, ebd. 1829; Mémoires du Cardinal Dubois, ebd. 1829, 4 Bde.; Mémoires de Gabrielle d'Estrées, ebd. 1829, 4 Bde.; Les deux joux, ebd. 1830 (deutsch von Sporschil); Les mauvais garçons, ebd. 1830, 2 Bde.; Les roi des rebands, ebd. 1831, 2 Bde.; Un divorce, ebd. 1831; Contes du bibliophile Jacob à ses petits enfants, ebd. 1831, 2 Bde.; Le danse macabre, ebd. 1832; Vertu et tempérament, ebd. 1832; La fille d'Orleans, ebd. 1838, 2 Bde.; Pignerol, ebd. 1836; Quand j' étais jeune, ebd. 1833; De pris et de loin, ebd. 1837, u.a.m.; schr. auch ein Eloge historique du Général Foy; unter seinem Namen schr. er noch: Dissertations sur quelques points curieux de l'hist. de France et de l'hist. lit., Par. 1834–38; Hist. du 16. siècle en France, ebd. 1834, 2 Bde.; Hist. de la ville des Soissons, ebd. 1837, 2 Bde.; noch versuchte er die Herausgabe der Journale Figaro, des Gastronome u. der Garde nationale, 1853 gab er mit Lefèbre-Deumier u. La Guéronnière eine Sammlung nachgelassener Papiere des Kaisers Napoleon I. (Manuscript). 5) Jules, Bruder des Vor., geb. 1809 in Paris; er schr.: Une fleur à vendre, Par. 1836, 2 Bde.; Pervenches, ebd. 1838, u.a.m. 6) Eugenie de L., s. Delacroix.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lacroix — ist der Familienname folgender Personen: André Lacroix (* 1945), kanadischer Eishockeyspieler Antoine Lacroix (1863–1948), französischer Mineraloge und Geologe Christian Lacroix (* 1951), französischer Modedesigner Claude Lacroix (* 1944),… …   Deutsch Wikipedia

  • LACROIX (C.) — LACROIX CHRISTIAN (1951 ) Christian Lacroix a vu le jour le 16 mai 1951 à Arles. Se destinant au métier de conservateur de musée, il fait des études d’histoire de l’art à Montpellier, suit les cours de l’École du Louvre et prépare un mémoire sur… …   Encyclopédie Universelle

  • Lacroix —   [la krwa], Christian, französischer Modeschöpfer, * Arles 17. 5. 1951; studierte in Montpellier Kunstgeschichte und Kostümkunde; kam 1973 nach Paris, um eine Ausbildung zum Museumskurator aufzunehmen, entschloss sich dann jedoch Modedesigner zu …   Universal-Lexikon

  • Lacroix — Lacroix, Lacreu La forme française et la forme catalane d un même nom, désignant celui qui habite près d une croix ou dont la maison possède une croix. Dans la région de Prades (P O), la plupart des Lacreu ont francisé leur nom en Lacroix à… …   Noms de famille

  • Lacroix — (spr. krŭa), 1) Silvestre François, Mathematiker, geb. 1765 in Paris, gest. daselbst 25. Mai 1843, ward 1787 Lehrer an der Pariser Kriegsschule, 1788 Professor an der Artillerieschule in Besançon, 1793 Examinator der Artillerieoffiziere, 1794… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lacroix — (spr. krŏá), Paul, franz. Schriftsteller unter dem Pseudonym Bibliophile Jacob, geb. 27. Febr. 1806 zu Paris, Konservator an der Arsenalbibliothek, gest. 16. Okt. 1884, verfaßte zahlreiche Romane, histor. Schriften (»Histoire de Napoléon III«, 4… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lacroix [1] — Lacroix, Silvester François, geb. 1765 zu Paris, gest. 1843 als Professor daselbst, Mathematiker, verfaßte gute Lehrbücher, namentlich für Differential und Integralrechnung …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lacroix [2] — Lacroix (Lakroah), Paul, pseudonym P. L. Jacob, geb. 1806 zu Paris, frz. Geschichtschreiber (»Dissertations sur quelques points curieux de lʼhistoire de France«, 2 Bde., Paris 1834–38; »Histoire du 16e siècle en France«, Paris 1834). Novellist… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lacroix — Lacroix, Alfred …   Enciclopedia Universal

  • Lacroix — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Pour les articles homonymes, voir La Croix et Croix. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.