Lactucasäure


Lactucasäure

Lactucasäure, eine eigenthümliche, im Lactucarium enthaltene Säure, welche man nach Ludwig durch Ausziehen des Lactucariums mit verdünnter Schwefelsäure u. Weingeist u. Neutralisiren des Filtrats mit Ätzkalk, an Kalk gebunden, erhält. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, daß. diese Säure nur ein Gemeng von Lactucin mit Ätherschwefelsäure sei.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lactucarĭum — (Giftlattichsaft), ein aus Lactuca sativa und L. virosa gewonnenes Arzneimittel. L. virosa (der Giftlattich) liefert besonders zur Blütezeit bei Verwundung einen weißen Milchsaft, der zu dunkel gelbbraunen, innen weißen, wachsglänzenden Klümpchen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.