Laferrónais


Laferrónais

Laferrónais (spr. Laserronäh), Graf, geb. in Frankreich; emigrirte, war um die Person der Bourbons in England u. Rußland, kehrte 1814 mit dem Herzog von Berry zurück, wurde Maréchal de Camp u. nach den Hundert Tagen Pair, später Gesandter in Rußland u. beim Congreß in Troppau, 1821 beim Congreß in Verona u. in Laibach, wo er über das Türkische Reich in. unangenehme Differenzen mit Metternich gerieth. Die Freundschaft zwischen Rußland u. Frankreich war sein Werk. Nach Villèles Sturz 1828 wurde er Minister des Auswärtigen, forderte jedoch aus Gesundheitsrücksichten 1829 seine Entlassung u. ging nach Nizza. Nach der Julirevolution weigerte er Louis Philipp den Eid u. zog sich auf seine Güter zurück, wo er starb.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.