Lager [1]


Lager [1]

Lager, 1) Ort, wo ein Ding liegt; daher 2) so v.w. Bett, Streu; 3) Grube, in der ein Grenzstein liegt; 4) (Lagerseite), die ganz od. ziemlich ebene Fläche eines Steins, mit welcher derselbe in der Mauer od. auch im Steinbruche liegt; 5) in Steinbrüchen die Lage der Steine, die obere Seite derselben heißt das weiche, die untere das harte L.; 6) überhaupt Anhäufungen fremdartigen Gesteins in den Gebirgen; sie sind an Stärke (Mächtigkeit) verschieden, indem einige, obschon selten, nur einige Zoll mächtig sind, andere hingegen zur Stärke von mehreren Lachtern anwachsen. Sehr mächtig werden sie zum Gebirgsstock. Sie sind untergeordnet, wenn sie stets bei einer Gebirgsart wiederkehren; fremdartig aber, wenn sie nur bisweilen, nicht regelmäßig dabei sich finden; 7) das Vorkommen von Erzen zwischen den Schichten des Flötzgebirgs od. den Schiefern des krystallisirten Grundgebirgs; es must; um L. zu heißen, mit der es umgebenden[19] Felsart von gleichem Alter sein; 8) niedriges Gerüst in Wein- u. Bierkellern, aus zwei durch Querhölzer verbundenen Balken bestehend, mit runden Einschnitten für die Fässer; 9) (Widerlager), bei Legung eines Fußbodens von Dielen, auf die Balken gelegte Stücken Holz, damit die Dielen ganz wagerecht aufgenagelt werden können;, ferner wenn über einem Gewölbe ein Fußboden gemacht werden soll, die darüber gelegten Balken, auf welche die Dielen aufgenagelt werden; 10) ein größerer Gegenstand, worauf ein anderer gelegt wird, z.B. in der Glashütte Streckstein, o. i. die horizontale Platte aus Stein, Thon, Glas, Kupfer od. Eisen im Streckofen, auf welche die zu streckenden aufgesprengten Cylinder gelegt werden, welche das Tafelglas geben; in der Messinggießerei, beim Gießen hohler Gegenstände, die Verlängerungen des Kerns (s.d.), auf denen derselbe ruht, u. die Vertiefungen im Formsande, worin dieselben liegen; bes. aber in der Maschinenkunde Zapfenlager, zur Unterstützung der verschiedenen Arten von Zapfen an sich umdrehenden Wellen, od. an schwingenden Theilen; 11) Behältniß, wo ein Vorrath an Waaren od. andern Dingen aufbewahrt wird; das Verzeichniß hierüber, bes. rücksichtlich des Zu- u. Abgangs, heißt Lagerbuch 12) solcher Vorrath selbst; 13) Ort, wo sich ein Thier, z.B. Rebhühner, niedergelegt hat, bes. wo es über Nacht geruht hat, u. 14) die Spur, die es hiervon hinterläßt; daher 15) Kette Rebhühner; 16) Art der Bienenhäuser; 17) Bodensatz flüssiger Körper; 18) (Thallus), der Pflanzenkörper der Flechten u. Algen, welcher die Fortpflanzungs- u. Haftapparate trägt; dabei aber bald stängel- od. fadenförmig, bald laub- od. krustenartig geformt u. mannigfaltig gefärbt ist.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lager — (et) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Lager [3] — Lager im Maschinenwesen, halten Zapfen und Wellen. Sie bilden, neben den Führungen, vorzugsweise die ruhende Unterstützung der Maschinen, folgen aber auch den gesetzmäßigen Bewegungen der Zapfen in Getrieben. Nach der Zapfenberechnung (s.d.) und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lager — (German: storage) is a type of beer made from malted barley that is brewed and stored at low temperatures. There are many types of lager; pale lager is the most widely consumed and commercially available style of beer in the world; Pilsner, Bock …   Wikipedia

  • Lager [3] — Lager, Maschinenteile, welche die Zapfen (s. d.) von Wellen, Achsen etc. so unterstützen, daß sie sich um ihre geometrische Achse drehen können. Entsprechend den Zapfen unterscheidet man Traglager für Tragzapfen, bei denen der Zapfendruck im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lager — es un tipo de cerveza con sabor acentuado que se sirve fría, caracterizada por fermentar en condiciones más lentas empleando levaduras especiales, conocidas como levaduras de fermentación baja, y que en las últimas partes del proceso son… …   Wikipedia Español

  • Lager — steht: Lager in einem Unternehmen, wo Betriebsstoffe, Rohstoffe oder andere Fertigteile aufbewahrt, verwaltet und gelagert werden; siehe Lagerhaltung für einen Ort, an dem Gegenstände aufbewahrt werden; siehe Speicher in der Geologie für eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Lager [1] — Lager hat in der Technik verschiedene Bedeutung; in Betracht kommen: 1. Fläche des natürlichen Steins der geschichteten Formationen, mit welcher dieser im Steinbruche, der Schichtenabsetzung entsprechend, wagerecht oder in schräger Richtung… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lager [2] — Lager, Ort, wo Truppenabtheilungen außerhalb bewohnter Orte für einen Tag od. auch für längere Zeit untergebracht werden. Je nach der Art der Unterkunft der Truppen unterscheidet man Freilager (Bivouacq), Zelt u. Hüttenlager; je nach der Dauer,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lager — / la:gər/, it. / lager/ (o, all ital., lager) s. neutro, ted. [abbrev. di Konzentrationslager campo (Lager ) di concentramento (Konzentration ) ], usato in ital. al masch. 1. (stor.) [luogo dove i nazisti, durante la seconda guerra mondiale,… …   Enciclopedia Italiana

  • Lager [1] — Lager (lat. Campus), Unterbringung einer Truppe außerhalb bewohnter Orte. Plan eines römischen Lagers. (Die Maße sind Fuß). Man unterscheidet Biwaks (s. d.), Hütten , Zelt und Barackenlager. Eine Erweiterung der L. sind die stehenden oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lager — Lager, adv. welches nur im Feldbaue üblich ist. Das Getreide wird lager, wenn es sich niederlegt, welches auch sich lagern, oder zu Lager gehen genannt wird. S. das folgende und Lege …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.