Macon


Macon

Macon (spr. Mackong), 1) Arrondissement im[672] französischen Departement Saône u. Loire; 20, 72 QM. u. 118,000 Ew. in 8 Cantonen; 2) Hauptstadt darin u. des Departements, an der Saône u. der Eisenbahn von Dijon nach Lyon, welche sich hier nach Genf u. Turin abzweigt; Departementsbehörden, Handelsgericht, Gesellschaft für Ackerbau, für Künste u. Wissenschaften, Flußhafen, 5 Kirchen (die ehemalige Kathedrale ist jetzt zerstört), Seminar, 2 Hospitäler; man fertigt Leinwand, Leder, Hüte, Uhren, Fayence, gute Confitüren (Corignac de Macon od. Raisiné), treibt Weinhandel; 13,000 Ew.; Geburtsort Lamartines. M. ist das alte Matisco (s.d.); ward früh Sitz eines Bisthums u. 582 u. 585 wurden hier Concile gehalten. Seit dem 10. Jahrh. kommen Grafen von M. vor. 1238 kam M. an die Krone Frankreich, unter Karl VII. ward es 1435 an Burgund gegeben, aber 1476 von Ludwig Xl. wieder erobert. 3) Grafschaft im Staate Nord Carolina (Nordamerika); 28 QM.; gebirgig (Iron u. Smoky Mountain u. Blue Ridge), vom Tennessee River durchflossen; Producte: Mais, Hafer; Eisen; 1828 organisirt u. genannt nach Nathaniel Macon, Senator für Nord Carolina beim Congreß in Washington; 1850: 6389 Ew., worunter 549 Sklaven; Hauptort: Franklin; 4) Grafschaft im Staate Georgia; 16 QM.; Flüsse: Flint River, Juniper, Whitewater u. Buck's Creeks; große Nadelholzwaldungen, namentlich im Westen; Producte: Baumwolle, Mais, Weizen, Bataten; die Muscogee Eisenbahn durchschneidet die Grafschaft; 1850: 7052 Ew., worunter 2961 Sklaven; Hauptort: Lanier; 5) Grafschaft im Staate Alabama, ungefähr 40 QM.; Flüsse: Tallapoosa River mit Eusaukee River; Producte: Mais, Baumwolle, Bataten; Rindvieh; die Montgomery-West Point Eisenbahn durchschneidet die Grafschaft; Dampfschifffahrt auf dem Tallapoosa River; 1834 aus einem Theil des Creek Indianer Gebietes gebildet; 1850: 26,808 Ew., worunter 15,596 Sklaven; Hauptort: Tuskegee; 6) Grafschaft im Staate Kentucky; 13 QM., von Nebenflüssen des Big Barren River durchflossen; Producte: Mais, Tabak; Rindvieh; 1850: 6948 Ew., worunter 766 Sklaven; Hauptort: Lafayette; 7) Grafschaft im Staate Illinois; 23 QM.; vom nördlichen Quellenfluß des Sangamon River durchflossen; große Prairien; Producte: Mais, Weizen, Hafer, Kartoffeln; die Illinois Centralbahn u. die Northern Croß Eisenbahn durchschneiden die Grafschaft; 1850: 3988 Ew.; Hauptort: Decatur; 8) Grafschaft im Staate Missouri; 38 QM.; vom Chariton River, dem Southfork des Salt River u. Wolf Creek durchflossen; Producte: Mais, Weizen, Hafer, Tabak; Rindvieh, Schweine; 1850: 6585 Ew., worunter 303 Sklaven; Hauptort: Bloomington; 9) Hauptstadt der Grafschaft Bibb im Staate Georgia, am Ocmulgee River u. der Georgia Central Eisenbahn, welche hier mit der Macon Westbahn u. der Südwestbahn in Verbindung steht; Stadthalle, 7 Kirchen, 4 Banken, 6 Zeitungen, Wesleyan Female College, lebhafter Handel, Dampfschifffahrt auf dem Ocmulgee River; der Stadt gegenüber (mit dieser durch eine Brücke verbunden) der Gottesacker Rose Hill Cemetery; 7000 Ew.; 10) Hauptort der Grafschaft Noxubee im Staate Mississippi, am Noxubee River, Baumwollenplantagen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • mâcon — mâcon …   Dictionnaire des rimes

  • MÂCON — Matisco, oppidum gaulois occupant le plateau dominant le port et le pont sur la Saône, devint une agglomération urbaine largement étendue au Haut Empire, et se replia sur le plateau où fut construit un castrum ; ce fut le siège d’un évêché dès le …   Encyclopédie Universelle

  • Macon — may refer to: PlacesIn Belgium: * Macon, BelgiumIn France: * Mâcon ** The name Mâcon is also applied to the wine from that region.In the United States of America: * Macon, Georgia * Macon, Illinois * Macon, Mississippi * Macon, Missouri * Macon,… …   Wikipedia

  • Macon — ist die Bezeichnung einer Blattform im Rudersport, siehe Skull, Macon ist der Name mehrerer Orte: Macon (Belgien) Mâcon, Frankreich Macon (Arkansas), USA Macon (Georgia), USA Macon (Illinois), USA Macon (Mississippi), USA Macon (Missouri), USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Mâcon — Mâcon …   Deutsch Wikipedia

  • Macon — Macon, MO U.S. city in Missouri Population (2000): 5538 Housing Units (2000): 2723 Land area (2000): 6.126822 sq. miles (15.868396 sq. km) Water area (2000): 0.290899 sq. miles (0.753426 sq. km) Total area (2000): 6.417721 sq. miles (16.621822 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • MÂCON — MÂCON, capital of the department of Saône et Loire, E. France. The first church council of Mâcon (583) issued a series of decisions concerning the Jews. However, the first specific record of the presence of Jews in Mâcon dates from about 820,… …   Encyclopedia of Judaism

  • maçon — MAÇON. s. m. Ouvrier qui fait tout les ouvrages des bastiments où il entre de la brique, du plastre, de la pierre, & autres matieres semblables. Un bon Maçon. un Maistre Maçon. avoir des Maçons chez soy, des Maçons à la journée. journée de Maçon …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Macon — puede referirse a: Diversas localidades de Estados Unidos: Macon (Georgia) Macon (Illinois) Macon (Misisipi) Macon (Misuri) Macon (Carolina del Norte) Macon (Bélgica) Mâcon, Francia Esta …   Wikipedia Español

  • Maçon — Porté notamment en Picardie, le nom peut évidemment désigner un maçon, mais on pensera aussi, tout comme pour Masson, à un hypocoristique de Thomas. On ne le confondra pas avec Macon, désignant celui qui est originaire de la ville de Mâcon (71),… …   Noms de famille


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.