Madelonetten


Madelonetten

Madelonetten (v. fr.), 1) Freudeumädchen, welche ihre Vergehungen in strengen Klöstern abbüßen, s. Bußorden a); 2) diese Klöster selbst.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Madelonetten — Madelonetten, soviel wie Magdalenerinnen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Madelonetten — (frz., spr. mad l ), die Magdalenerinnen (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Madelonetten — Madelonetten, heißen bei den Franzosen die Freudenmädchen, die Büßerinen geworden sind. Vgl. Magdalena …   Herders Conversations-Lexikon

  • Magdalena — (Schwestern der Sta M.), Klosterfrauen, zu Besserung sittlich verwahrloster Mädchen u. reuiger Sünderinnen (Magdalenen); verzweigten sich in Frankreich im 13., 14. u. 16. Jahrh. in mehreren Congregationen zu Rouen, Marseille, Bordeaux, Paris etc …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Magdalenerinnen — (Frauen des Ordens von der Buße der heil. Magdalena, Religieuses de Ste. Madeleine, Madelonetten, nach ihrer Kleidung auch weiße Frauen genannt), ein zu Anfang des 13. Jahrh. in Deutschland entstandener Frauenorden, der sich der Besserung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Magdalena, St. — Magdalena, St., eigentlich Maria von Magdala (einer Stadt am westl. Ufer des Sees Genesareth, heutzutage ein elendes Dorf, Madschel genannt), bekannt aus dem N. Test., wo sie in vielen Stellen (Luk. 7, 36–50; 8, 2; Joh. 20, 1–18 u.s.w.) vorkommt …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.