Schwemmen

Schwemmen, 1) Thiere in das Wasser treiben u. darin schwimmen lassen, damit sie von Unreinigkeiten befreit werden. Ein Ort, wo dies geschieht, heißt Schwemme; es ist dies gewöhnlich ein kleiner Teich, in welchem der Boden meist gepflastert u. der Rand mit einer Futtermauer od. einem eichenen Schalholze eingefaßt ist. Der Eingang muß schräg sein, damit die Thiere nur nach u. nach in das tiefe Wasser kommen. Gut ist es, wenn Röhrwasser od. fließendes Wasser in die Schwemme geleitet u. das Wasser auch wieder bis auf den Boden kann abgelassen werden. Eine Pferdeschwemme muß so tief sein, daß das Wasser den Pferden über den Rücken geht; von der Schafschwemme s. u. Schafschur; 2) so v.w. Benetzen; 3) so v.w. Flößen; 4) so v.w. Ab- u. Anschwemmen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwemmen — Schwêmmen, verb. reg. welches das Factitivum von schwimmen ist, wie senken von sinken, tränken von trinken u.s.f. schwimmen machen. Holz schwemmen, wofür doch flößen üblicher ist. Der Fluß hat viele Erde an das Ufer geschwemmet, angesetzet,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schwemmen — Vsw std. (14. Jh.), spmhd. swemmen, mndd. swemmen, swommen, swummen Vst./Vsw., mndl. swemmen Stammwort. Wie ae. swemman ein Kausativum zu schwimmen; Ausgangsbedeutung also schwimmen lassen . Abstraktum: Schwemme; Präfigierung: überschwemmen. Bei… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schwemmen — schwemmen: Als westgerm. Veranlassungswort zu ↑ schwimmen bedeutet mhd., mniederl. swemmen, aengl. be swemman »schwimmen machen, durch Eintauchen reinigen«. Insbesondere werden Pferde geschwemmt. Dazu die Ableitung Schwemme »Badeplatz für Vieh… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schwemmen — V. (Oberstufe) durch die Strömung befördert werden Synonym: spülen Beispiele: Das Meer hat Algen an den Strand geschwemmt. Viele tote Fische wurden an Land geschwemmt …   Extremes Deutsch

  • schwemmen — ablagern, absetzen, an Land/ans Ufer spülen, anspülen, antreiben, befördern, spülen, tragen, transportieren. * * * schwemmen:⇨spülen(1) schwemmen→spülen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schwemmen — wässern; weichen (in Wasser) * * * schwem|men [ ʃvɛmən] <tr.; hat: durch die Strömung einer Flüssigkeit aus/von etwas entfernen [und in eine bestimmte Richtung, an einen bestimmten Ort befördern]: das Wasser hat die Erde von dem Hang, in den… …   Universal-Lexikon

  • schwemmen — schwẹm·men; schwemmte, hat geschwemmt; [Vt] etwas schwemmt jemanden / etwas irgendwohin die Strömung des Wassers befördert jemanden / etwas irgendwohin ≈ etwas spült jemanden / etwas irgendwohin <ans Land, ans Ufer geschwemmt werden>:… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schwemmen — schwẹm|men (österreichisch auch für Wäsche spülen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schwemmen — *1. Einen in die Schwemme bringen (reiten). *2. Er ist wol oft in die Schwemme geritten. – Eiselein, 563. *3. Sich nach der Schwemme wieder im Kothe herumwälzen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • wässern — schwemmen; weichen (in Wasser) * * * was|sern [ vasɐn] <itr.; hat: (von Vögeln, Flugzeugen o. Ä.) auf dem Wasser niedergehen: die Raumkapsel hat im Atlantik gewassert. Syn.: ↑ aufsetzen, ↑ landen. Zus.: notwassern. * * * wạs|sern 〈V …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”