Schwielungsee

Schwielungsee, Landsee im Regierungsbezirk Frankfurt der preußischen Provinz Brandenburg, 0,47 QM. groß, wird von der Spree durchflossen u. hat lebhaften Schifffahrtsverkehr; von Kottbus bis an sein südliches Ufer (Hoffnungsbai) führt eine Eisenbahn.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Preußen [1] — Preußen, 1) ursprünglich seit 1283 Staat des Deutschen Ordens, die Gegenden am südlichen Theil der Ostsee begreifend; wurde in dem Thorner Frieden 1466 in seiner größern westlichen Hälfte (West P.) an das Königreich Polen abgetreten, während die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spree — Spree, linker Nebenfluß der Havel, entspringt am Kollmerberge über Spreedorf in der sächsischen Oberlausitz, theilt sich bei Klix in zwei Arme (die Große u. Kleine S.), welche, nachdem sie in Preußen eingetreten u. das Löbauer Wasser, sowie den 6 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Goyatz — Goyatz, Dorf im Kreise Lübben des preußischen Regierungsbezirks Frankfurt, an dem von der Spree durchflossenen Schwielungsee, Ausladungsort aller von Berlin u. Stettin die Spree aufwärts kommenden Waaren, die von hier auf der Pferdebahn nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lieberose — Lieberose, 1) gräflich Schulenburgische Standesherrschaft im Kreise Lübben des Regierungsbezirks Frankfurt (preußische Provinz Brandenburg), 5 (QM., gegen 6000 Ew.; wurde 1519 von dieser Familie erworben u. 1565 zum Fideicommiß u. Majorat… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”