Schäftig

Schäftig, drei-, vierschäftig, etc. von einem Seile od. Taue, aus so viel Theilen zusammengedreht; vom Webestuhle, mit so viel Schäften versehen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schäftig — * Es ist schäftig und kräftig. »Hierdurch beweiset Gott, dass sein Amt und Dienst schefftig und kräfftig sey.« (Luther s Werke, V, 481.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schäftig (1) — 1. * Schäftig, adj. et adv. welches im Hochdeutschen veraltet ist, seitdem geschäftig dafür üblich geworden. Sprichw. 14, 4 kommt es noch in der ungewöhnlichen Bedeutung für arbeitsam vor; der Ochse ist schäftig …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schäftig (2) — 2. Schäftig, adj. et adv. welches unmittelbar von Schaft herstammet, aber nur in einigen Zusammensetzungen üblich ist. Dreyschäftig u.s.f. S. Schaft 2 1) …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Geschäftig — Geschäftig, er, ste, adj. et adv. 1) Geschäfte verrichtend, seine Kraft zu wirken durch äußere Handlungen an den Tag legend. Die Liebe ist allezeit geschäftig. Die Eigenliebe ist bey der Freundschaft oft sehr geschäftig. Ich fand ihn unter den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Laus — 1. Aus ar Lôs wird a Hôs. (Militsch.) Aus einer Laus wird ein Haus. Wenn jemand aus Kleinigkeiten, kleinen Versehen grosse Dinge macht. 2. Bat biäter es as ne Lûs, maut me met niämen noa Hûs. (Iserlohn.) – Woeste, 73, 200. 3. Besser eine Laus im… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”